weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Djokovic erster Finalist bei den French Open - Sieg über Gulbis


Paris (dpa) - Der Tennis-Weltranglisten-Zweite Novak Djokovic hat zum zweiten Mal das Endspiel der French Open erreicht. Der von Boris Becker mitbetreute Serbe gewann am Freitag in Paris 6:3, 6:3, 3:6, 6:3 gegen den Letten Ernests Gulbis. Djokovic trifft im Finale am Sonntag entweder auf Titelverteidiger Rafael Nadal aus Spanien oder den schottischen Wimbledonsieger Andy Murray. Bei seiner ersten Final-Teilnahme vor zwei Jahren war Djokovic dem achtmaligen Paris-Champion Nadal unterlegen. Die French Open sind das einzige Grand-Slam-Turnier, das der 27-Jährige noch nicht gewonnen hat.

Anzeige

FIFA: Erste 750 Dopingproben im Labor in Lausanne eingetroffen

Zürich (dpa) - Die ersten 750 Dopingproben von Fußball-WM-Spielern sind jetzt in der vorgeschriebenen Zeit im Kontrolllabor in Lausanne eingetroffen. Sie stammen aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern, teilte FIFA-Chefarzt Jiri Dvorak am Freitag in Zürich mit. Zwischen den Tests und dem Eintreffen im Labor seien »weniger als 33 Stunden« vergangen, betonte er. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA schreibt eine Zeitspanne von höchstens 36 Stunden für die Analyse von Blutproben vor.

Griechen benennen neuen Nationaltrainer nach WM - Ranieri Favorit

Athen (dpa) - Griechenlands Fußbal-Bund EPO-HFF will nach dem Ende der WM in Brasilien entscheiden, wer die Nationalmannschaft künftig trainieren soll. Dies gab der Verband bekannt. Die griechische Presse spekulierte dennoch am Freitag weiter, dass der Italiener Claudio Ranieri der Nachfolger des Portugiesen Fernando Santos werden soll. Der 62-jährige Ranieri soll einen Zweijahresvertrag bekommen und 800 000 Euro jährlich erhalten. Santos hört nach der WM in Brasilien als griechischer Nationaltrainer auf eigenen Wunsch auf.

Medien: VfB Stuttgart mit Nürnbergs Ginczek einig

Stuttgart (dpa) - Der Wechsel von Daniel Ginczek vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg zum VfB Stuttgart scheint so gut wie perfekt. Laut mehreren Medienberichten vom Freitag fehlt nur noch die Unterschrift des derzeit verletzten Stürmers unter einen Vertrag beim schwäbischen Fußball-Bundesligisten. Dank einer Ausstiegsklausel im Abstiegsfall soll der 23-Jährige den »Club« für eine Ablöse von 2,5 Millionen Euro verlassen können.

HSV Hamburg prüft Gang vors Schiedsgericht

Hamburg (dpa) - Der HSV Hamburg muss bis Mittwoch entscheiden, ob er nach der Verweigerung der Spiellizenz für die Handball-Bundesliga vor das Schiedsgericht geht. Ein Anwalt soll sich über Pfingsten mit der schriftlichen Begründung von der Handball-Bundesliga (HBL) befassen. Das HBL-Präsidium hatte am vergangenen Dienstag den Hamburgern die Lizenz in zweiter Instanz aus wirtschaftlichen Gründen verweigert.

Ex-Sieger Wiggins startet nicht bei Tour de France

Paris (dpa) - Zwei Jahre nach seinem Tour-de-France-Sieg wird Bradley Wiggins bei der Frankreich-Rundfahrt in diesem Sommer aller Voraussicht nach fehlen. »Nach derzeitigem Stand«, sei er nicht dabei, sagte der 34-Jährige am Freitag im britischen TV-Sender BBC und in der französischen Sportzeitung »L'Equipe« (Freitag). Die Tour startet am 5. Juli in Leeds. Der Brite zeigte sich enttäuscht, äußerte andererseits Verständnis dafür, dass das Sky-Team um Vorjahressieger Chris Froome herum aufgebaut werde.

San Antonio ringt Miami mit starkem Endspurt 110:95 nieder

San Antonio (dpa) - Die San Antonio Spurs haben den ersten Schritt auf dem Weg zum fünften Meistertitel in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gemacht. In der Neuauflage des Vorjahresfinals entschied der Vizemeister am Donnerstag (Ortszeit) das erste Spiel der Endspielserie gegen Titelverteidiger Miami Heat daheim mit 110:95 (54:49) für sich.

Sprintstar Usain Bolt verschiebt Saisondebüt - Trainingsrückstand

Paris (dpa) - Sprint-Olympiasieger Usain Bolt muss sein Saisondebüt wegen Trainingsrückstands auf unbestimmte Zeit verschieben. Der 27-jährige Jamaikaner will in diesem Jahr aber auf jeden Fall noch an den Start gehen, teilte der Weltrekordler am Freitag auf der Internetseite des Diamond-League-Meetings von Paris mit. Seine geplanten Starts im tschechischen Ostrau am 17. Juni und in Paris (5. Juli) musste der schnellste Mann der Welt absagen.

DLV-Athleten erheben Vorwürfe gegen Leitenden Bundestrainer Heinig

Düsseldorf (dpa) - In einem Brief haben rund 30 Kadersportler des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) Vorwürfe gegen den Leitenden Bundestrainer für die Disziplingruppe Laufen/Gehen, Wolfgang Heinig, erhoben. Darin werden ihm unter anderem »mangelnde Kommunikationsfähigkeit«, »gravierende Interessenskonflikte« und ein unangemessener Umgangston vorgehalten und seine Absetzung gewünscht. Der DLV bestätigte am Freitag entsprechende Berichte der »Süddeutschen Zeitung« und der »Frankfurter Allgemeine Zeitung«. Die Unterzeichner des Briefes blieben anonym.