weather-image
-1°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Petkovic erstmals im Halbfinale der French Open - Sieg über Errani


Paris (dpa) - Andrea Petkovic ist in das Halbfinale der French Open eingezogen und steht erstmals in ihrer Tennis-Karriere unter den letzten Vier bei einem Grand-Slam-Turnier. Die Darmstädterin gewann am Mittwoch in Paris 6:2, 6:2 gegen die Italienerin Sara Errani, die 2012 das Endspiel bestritt. Petkovic trifft an diesem Donnerstag auf die Weltranglisten-Vierte Simona Halep aus Rumänien. Das zweite Semifinale bestreiten die Russin Maria Scharapowa und Eugenie Bouchard aus Kanada. Als bislang letzte Deutsche hatte Steffi Graf vor 15 Jahren das Halbfinale im Stade Roland Garros erreicht.

Anzeige

Italien nur Remis im zweiten WM-Test: 1:1 gegen Luxemburg

Perugia (dpa) - Die italienische Fußball-Nationalmannschaft hat sich im letzten Test-Länderspiel vor Abreise zur WM nach Brasilien kräftig blamiert. Das Team von Coach Cesare Prandelli kam am Mittwochabend im mit 24 000 Zuschauern ausverkauften Stadion Renato Curi in Perugia nur zu einem 1:1 (1:0) gegen Luxemburg. Mittelfeldspieler Claudio Marchisio hatte die Gastgeber nach einer Flanke von Mario Balotelli früh in Führung gebracht (9. Minute), Maxime Chanot glich per Kopf nach einer Ecke kurz vor Schluss aus (85.).

England nur remis gegen Ecuador - Oxlade-Chamberlain verletzt

Miami (dpa) - Die Reserveformation der englischen Fußball-Nationalmannschaft hat sich noch nicht in WM-Form präsentiert. Ohne zahlreiche Stammkräfte kam das Team von Trainer Roy Hodgson am Mittwoch in Miami gegen den WM-Teilnehmer Ecuador nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Der Arsenal-Profi Alex Oxlade-Chamberlain verletzte sich am Knie und sollte am Donnerstag genauer untersucht werden.

»Bild«: Leverkusens Can wechselt zum FC Liverpool

Leverkusen (dpa) - Der Wechsel von Bayer Leverkusens Emre Can zum FC Liverpool ist einem Bericht der »Bild«-Zeitung zufolge perfekt. »Bis Dienstag war es ein Gerücht. Jetzt kann ich bestätigen, dass ein offizielles Angebot aus Liverpool per Mail eingegangen ist«, zitierte die Internetseite der Zeitung am Mittwoch Leverkusens Geschäftsführer Michael Schade. Der U-21-Nationalspieler Can könne für die festgeschriebene Ablösesumme von zwölf Millionen Euro den Fußball-Bundesligisten ins Ausland verlassen, hieß es weiter. Der 20 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler war erst im vergangenen Sommer vom FC Bayern München zum Werksclub gekommen.

Spielunterbrechung bei Algeriens WM-Generalprobe - 2:1 gegen Rumänien

Genf (dpa) - Die WM-Generalprobe Algeriens ist von Fan-Ausschreitungen überschattet worden. Beim 2:1 (1:1)-Sieg über Rumänien wurde die Partie in Genf am Mittwochabend nach 43 Minuten unterbrochen. Zuschauer hatten einem Bericht der Nachrichtenagentur AP zufolge Fackeln und Plastikflaschen auf das Feld geworfen, Algeriens Coach Vahid Halilhodzic richtete einen Aufruf an die Anhänger. Das Spiel wurde nach einer Viertelstunde fortgesetzt und ohne lange Halbzeitpause zu Ende gebracht.

Dank Robben: Niederlande gewinnt letzten WM-Test gegen Wales

Amsterdam (dpa) - Angeführt von einem starken Arjen Robben hat die niederländische Fußball-Nationalmannschaft ihre WM-Generalprobe gewonnen. Beim 2:0 (1:0) gegen Wales am Mittwochabend in Amsterdam erzielte der Bayern-Profi die Führung in der 32. Minute selbst und bereitete den Treffer von Jeremain Lens (76.) vor. Wie schon beim 1:0-Erfolg über Ghana am vergangenen Samstag zeigte das Team von Trainer Louis van Gaal aber keine Glanzleistung. Bei der Weltmeisterschaft in Brasilien treffen die Niederländer in der Gruppe B auf Spanien, Australien und Chile.

Ricardo Moniz wird neuer Trainer bei 1860 München

München (dpa) - Fußball-Zweitligist 1860 München hat Ricardo Moniz als neuen Trainer verpflichtet. Der frühere Interimscoach des Hamburger SV unterschrieb einen Zweijahresvertrag, teilten die Münchner am Mittwochabend mit. In den abschließenden fünf Spielen der vergangenen Saison hatte Markus von Ahlen die Mannschaft als Nachfolger von Friedhelm Funkel betreut und wird nun als Assistent von Moniz agieren. »Ricardo ist ein Vollblut-Typ. Er lebt Fußball«, sagte Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner über den 49 Jahre alten Niederländer.

Deutsche Handballer ohne Klein gegen Polen - 18 Spieler nominiert

Danzig (dpa) - Der frühere Weltmeister Dominik Klein steht überraschend nicht im Aufgebot der deutschen Handballer für die WM-Playoffs gegen Polen. Insgesamt werden 18 Spieler mit zum ersten Duell am Samstag in Danzig reisen. Das teilte der Deutsche Handballbund am Mittwoch auf seiner Internetseite mit. Bundestrainer Martin Heuberger darf 16 Akteure für die Partie berufen. Neben Klein vom THW Kiel halten sich Tobias Reichmann und acht weitere Spieler auf Abruf bereit. Das Rückspiel findet am 14. Juni in Magdeburg statt. Nur der Sieger nimmt an der Weltmeisterschafts-Endrunde 2015 in Katar teil.