weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Rebensburg fährt zu Riesenslalom-Bronze - Wieder Sieg für Maze

Krasnaja Poljana (dpa) - Viktoria Rebensburg ist im olympischen Riesenslalom zur Bronzemedaille gefahren. Die Vancouver-Olympiasiegerin musste sich am Dienstag bei den Winterspielen von Sotschi nur Siegerin Tina Maze aus Slowenien und der Österreicherin Anna Fenninger geschlagen geben. Es ist die dritte Medaille der deutschen Skirennfahrerinnen nach Gold von Maria Höfl-Riesch in der Super-Kombination und deren Silber im Super-G. Höfl-Riesch verzichtete wegen eines Infekts der oberen Atemwege auf den Riesenslalom. Maze gewann in Krasnaja Poljana ihre zweite Goldmedaille nach ihrem Erfolg in der Abfahrt.

Anzeige

Kombinierer Frenzel erneut auf Medaillenkurs: Erster nach Springen

Krasnaja Poljana (dpa) - Olympiasieger Eric Frenzel greift auch im zweiten olympischen Einzel-Wettbewerb der Nordischen Kombinierer nach der Goldmedaille. Dem Weltcup-Führenden aus Oberwiesenthal gelang am Dienstag auf der Großschanze in Krasnaja Poljana mit 139,5 Metern der weiteste Sprung. Frenzel ging mit einem Vorsprung von acht Sekunden auf den Norweger Haavard Klemetsen in den 10-Kilometer-Langlauf. Auch die anderen drei deutschen Starter platzierten sich im Vorderfeld. Fabian Rießle landete im Springen auf Platz neun, Björn Kircheisen geht bei seinem ersten Einsatz in Sotschi als Elfter unmittelbar vor Johannes Rydzek in die Loipe.

Svendsen gewinnt Gold im Massenstart - Deutsche ohne Chance

Krasnaja Poljana (dpa) - Emil Hegle Svendsen hat die Goldmedaille im olympischen Biathlon-Massenstart gewonnen. Der Norweger siegte am Dienstag in Krasnaja Poljana bei schwierigen Bedingungen nach 15 Kilometern. Im Schlussspurt setzte er sich gegen den französischen Doppel-Olympiasieger Martin Fourcade nur um wenige Zentimeter durch. Bronze sicherte sich Ondrej Moravec aus Tschechien. Die deutschen Herren hatten mit dem Medaillenkampf nach zu vielen Schießfehlern nichts zu tun. Als bester des Trios kam Simon Schempp auf Rang 13. Arnd Peiffer wurde 18., der Olympia-Zweite Erik Lesser belegte Platz 26.

Verletzter Medaillenanwärter Neureuther: Brauche ein Wunder

Sotschi (dpa) - Medaillenaspirant Felix Neureuther hat kaum noch Hoffnung auf einen Start im olympischen Riesenslalom am Mittwoch. Er brauche ein Wunder, sagte der Skirennfahrer der «Bild»-Zeitung (Dienstag). Der 29-Jährige hatte am Montag das erste Training nach seinem Auto-Unfall auf der Anreise nach Sotschi abbrechen müssen. Neureuther leidet unter den Folgen eines Schleudertraumas. Nach «Bild»-Angaben wird er auf einen Einsatz im Riesenslalom verzichten müssen. Auch eine Teilnahme am Slalom am Samstag ist ungewiss.

Franzose Vaultier Olympiasieger im Snowboardcross

Krasnaja Poljana (dpa) - Der Franzose Pierre Vaultier ist Olympiasieger im Snowboardcross. Im Finale der besten sechs Fahrer gewann der 26-Jährige am Dienstag in Krasnaja Poljana überlegen. Zweiter wurde der russische Lokalmatador Nikolai Oljunin, Rang drei ging an Alex Deibold aus den USA. Die deutschen Snowboardcrosser Konstantin Schad und Paul Berg waren in ihren Viertelfinal-Läufen unglücklich gescheitert. Nach ihren souverän gewonnenen Achtelfinalrennen stürzten beide in aussichtsreicher Position.

Südkoreas Shorttrack-Staffel zum fünften Mal Olympiasieger

Sotschi (dpa) - Südkoreas Shorttrack-Damen haben am Dienstag in Sotschi zum fünften Mal Olympia-Gold in der Staffel gewonnen. In einem rasanten Rennen siegte das asiatische Quartett vor 12 000 Zuschauern vor Kanada und Italien. Die favorisierte Staffel Chinas, die lange das Rennen dominiert hatte, wurde disqualifiziert.

Shorttracker Seifert auch über 500 Meter früh gescheitert

Sotschi (dpa) - Shorttracker Robert Seifert hat bei den Olympischen Winterspielen kein Erfolgserlebnis verbuchen können. Am Dienstag scheiterte der Dresdner auch auf seiner Spezialstrecke über 500 Meter in der ersten Runde. Vor 12 000 Zuschauern musste er sich in einem starken Vorlauffeld mit dem dritten Platz begnügen und konnte nicht davon profitieren, dass der dreifache kanadische Olympiasieger Charles Hamelin in Führung liegend stürzte. Auch über 1000 und 1500 Meter war Seifert in der ersten Runde ausgeschieden.

Pechstein will nichts dem Zufall überlassen: Techniker eingeflogen

Sotschi (dpa) - Vor ihrem wichtigsten Rennen bei den Winterspielen in Sotschi überlässt die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein nichts dem Zufall. Am Montagabend trafen zwei Techniker in der Olympia-Stadt ein, um die Kufen vor ihrem Wettkampf am Mittwoch über 5000 Meter mit einem Präzisionsschliff zu versehen. «Ich bin hier mit optimalem Material ausgestattet. An den Kufen liegt es nicht, dass ich auf dem weichen Eis nicht wie gewohnt gleiten kann», sagte die 41-jährige Berlinerin, die unbedingt ihre zehnte Olympia-Medaille gewinnen will. «Aber ich freue mich natürlich über diese Unterstützung», sagte sie.

Sieg über Japan: Eishockey-Frauen schaffen Klassenverbleib

Sotschi (dpa) - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft der Frauen hat den Klassenverbleib geschafft. Das Team von Bundestrainer Peter Kathan gewann bei den Olympischen Winterspielen am Dienstag das wichtige Match um Platz sieben gegen Japan und kann damit im nächsten Jahr wieder bei der A-WM antreten. Den hart erkämpften 3:2-Erfolg schossen Susann Götz (10. Minute), Julia Zorn (25.) und Sara Seiler (36.) heraus. Japans Treffer waren in Sotschi Hanae Kubo (14.) und Haruna Yoneyama (43.) gelungen.

Frauen von Pussy Riot und Menschenrechtler in Sotschi festgenommen

Sotschi (dpa) - Am Rande der Olympischen Winterspiele in Sotschi sind Aktivistinnen der Punkband Pussy Riot und der prominente Menschenrechtler Semjon Simonow sowie Journalisten festgenommen worden. Das teilte der Bürgerrechtler Simonow am Dienstag im Kurznachrichtendienst Twitter mit. Maria Aljochina von Pussy Riot sagte der dpa, sie befände sich mit ihrer Mitstreiterin Nadeschda Tolokonnikowa im Polizeiquartier im Stadtteil Adler. Nach unterschiedlichen Medienangaben werden den beiden Frauen Diebstahl im Hotel oder ein Verstoß gegen Meldeauflagen vorgeworfen. Die Polizei gab auf dpa-Anfrage zunächst keinen Kommentar. Simonow teilte mit, es gehe um insgesamt zehn Aktivisten.

Vater: Operation von Komissarowa in München erfolgreich

Sotschi (dpa) - Eine erste Operation der verletzten russischen Skicrosserin Maria Komissarowa in München ist ihrem Vater zufolge erfolgreich verlaufen. «Ihr Zustand wird von den behandelnden Ärzten im Klinikum Rechts der Isar als zufriedenstellend eingeschätzt», sagte Leonid Komissarow der russischen Agentur Ria Nowosti. Die 23-Jährige werde möglicherweise noch am Dienstag erneut an der Wirbelsäule operiert. Die Sportlerin hatte sich bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi bei einem Trainingssturz den zwölften Brustwirbel gebrochen.

HSV-Kultmasseur Hermann Rieger gestorben

Hamburg (dpa) - Das HSV-Idol Hermann Rieger ist tot. Der langjährige Masseur des Hamburger Fußball-Bundesligisten starb am Dienstagmorgen nach «langer schwerer Krankheit», wie der Verein auf seiner Homepage mitteilte. Rieger wurde 72 Jahre alt. «In Dankbarkeit und großer Anerkennung trauert der gesamte Verein um Hermann Rieger als großartigen Menschen und langjährigen Kollegen und Freund», hieß es in dem Statement. Der in Bayern geborene Rieger arbeitete 26 Jahre lang für den HSV.

HSV-Trainer Slomka: Training länger und intensiver

Hamburg (dpa) - Trainer Mirko Slomka hat seine Ankündigung in die Tat umgesetzt und beim Hamburger SV längere Übungseinheiten eingeführt. 105 Minuten dauerte beim Fußball-Bundesligisten am Dienstag die erste von zwei Schichten, bei der es für die Profis ordentlich zur Sache ging. Unter Vorgänger Bert van Marwijk wurde in der Regel nur einmal täglich und lockerer trainiert; zumeist war schon nach 60 Minuten Schluss. Jetzt mussten die Spieler ausgiebig rennen, grätschen und im abschließenden Trainingsspiel Kombinationen und Torschüsse einüben.

Stadt Duisburg kauft Stadionanteile: Schritt zur MSV-Sanierung

Duisburg (dpa) - Der MSV Duisburg hat auf dem Weg zu finanziellen Sanierung eine weitere wichtige Hürde genommen. Der Rat der Stadt stimmte am Montagabend einem Kauf von Stadionanteilen für 504 000 Euro zu. Für den Fußball-Drittligisten sinkt die Stadionmiete damit erheblich. Diese Rettungsmaßnahme ist allerdings an Bedingungen geknüpft. Viel wird davon abhängen, ob der Schuldenschnitt mit den Gläubigern gelingt und der Traditionsclub die Lizenz für die kommenden Saison in der 3. Liga erhält.

UEFA bestraft ZSKA Moskau: Nächstes Heimspiel vor leeren Rängen

Nyon (dpa) - ZSKA Moskau muss wegen wiederholter rassistischer Ausfälle seiner Fans das nächste Heimspiel auf europäischer Fußball-Vereinsebene vor leeren Rängen austragen. Das teilte die UEFA am Dienstag in einer Presserklärung mit. Champions-League-Teilnehmer Moskau, der Mitte Dezember als Letzter der Bayern-Gruppe D ausgeschieden war, muss zudem 50 000 Euro zahlen.

Greipel sprintet zum Auftakt der Oman-Tour zum vierten Saisonsieg

Naseem Garden/Oman (dpa) - Radprofi André Greipel ist zum Auftakt der Oman-Rundfahrt am Dienstag zu seinem vierten Saisonsieg gesprintet. Der 31 Jahre alte deutsche Meister verwies auf der ersten Etappe über 164,5 Kilometer von As Suwayq Castle nach Naseem Garden den Australier Leigh Howard auf Rang zwei. Bei der Sechs-Tages-Fahrt startet auch Tour-de-France-Sieger Christopher Froome in die Saison. Vorerst trägt aber Tagessieger Greipel das Rote Trikot des Spitzenreiters im Gesamtklassement.

Beck dreht Match gegen Stosur - Runde zwei in Dubai gegen Wozniacki

Dubai (dpa) - Tennis-Youngster Annika Beck steht beim WTA-Turnier in Dubai in der zweiten Runde. Zwei Tage nach ihrem 20. Geburtstag besiegte die Qualifikantin aus Bonn am Dienstag die Australierin Samantha Stosur mit 1:6, 6:1, 6:4. Die Weltranglisten-50. trifft in der Runde der besten 16 der hochkarätig besetzten und mit zwei Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung auf Caroline Wozniacki. Die Dänin hatte am Dienstag die Berlinerin Sabine Lisicki mit 2:6, 6:3, 6:3 aus dem Turnier geworfen.

Petkovic testet Zusammenarbeit mit van Harpen - Trennung von Popovic

Berlin (dpa) - Tennisprofi Andrea Petkovic hat die Trennung von ihrem Coach Petar Popovic bestätigt und testet eine Zusammenarbeit mit dem Niederländer Eric van Harpen. Die Darmstädterin hatte in den vergangenen dreieinhalb Jahren mit Popovic trainiert, der sie 2011 bis auf Platz neun in der Weltrangliste führte. «Ich bin nun jedoch an einem Punkt, an dem ich neue Inspirationen und Anregungen brauche, um mein Tennis weiterzuentwickeln», teilte Petkovic am Dienstag mit.