weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Kroos fehlt gegen Färöer - Mit Reus und Müller in WM-Qualifikation

Barsinghausen (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw muss zum Start in die WM-Qualifikation auf Toni Kroos verzichten. Der Mittelfeldspieler von Bayern München laboriert an einer Beckenprellung und kann in der Partie der Fußball-Nationalmannschaft gegen die Färöer am Freitag in Hannover nicht zum Einsatz kommen. «Er wird am Samstag wieder mit der Mannschaft trainieren», sagte Co-Trainer Hansi Flick am Donnerstag in Barsinghausen. Der Löw-Assistent kündigte zudem an, dass Sami Khedira, Thomas Müller, Mesut Özil und Marco Reus zum Einsatz kommen werden. Einzige Spitze ist Miroslav Klose.

Anzeige

Segler und Radsportlerin Schindler holen dreimal Silber

London (dpa) - Die Segler Heiko Kröger und Jens Kroker haben in ihren Disziplinen jeweils Silber für das deutsche Team bei den Paralympics in London gewonnen. Wegen Flaute wurde am Donnerstag die elfte Wettfahrt gestrichen. Kröger aus Jersbek ist im 2.4mR-Kielboot unterwegs. Der an der Hand gehandicapte Berliner Kroker wurde mit seiner Crew Zweiter im Drei-Mann-Boot Sonar. Am Morgen hatte Radsportlerin Denise Schindler aus München mit Rang zwei die achte deutsche Medaille im Einzelzeitfahren gewonnen.

Staatsanwaltschaft Köln liegt Pezzoni-Anzeige vor

Köln (dpa) - Fußballprofi Kevin Pezzoni hat nach den gegen ihn gerichteten Drohungen Anzeige erstattet. Das bestätigte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Die schriftliche Anzeige, die im Namen Pezzonis durch dessen Anwalt erstattet wurde, sei bereits am Mittwochnachmittag bei der Kölner Staatsanwaltschaft eingegangen. Als Tatbestände kommen Beleidigung und Bedrohung infrage. Beide Delikte können mit Haftstrafen bis zu einem Jahr oder Geldstrafen geahndet werden. Der 1. FC Köln hatte seinem ehemaligen Spieler Pezzoni empfohlen, Anzeige zu erstatten.

Vettel gegen Rechenspiele: «Am Ende zählt es auf dem Platz»

Monza (dpa) - Sebastian Vettel will sich vor dem letzten Europa-Rennen der Formel-1-Saison nicht mit Rechenspielen im Titelkampf aufhalten. «Theorien sind schön und gut, aber am Ende zählt es auf dem Platz», sagte der Doppel-Weltmeister in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa vor dem Großen Preis von Italien am Sonntag in Monza. Vettel liegt acht WM-Läufe vor Schluss nur noch 24 Punkte hinter dem Gesamtführenden Fernando Alonso.

Sprint-Star Bolt liebäugelt mit dem Weitsprung im Jahr 2014

Brüssel (dpa) - Der sechsmalige Olympiasieger Usain Bolt möchte sein Leichtathletik-Repertoire erweitern und liebäugelt mit dem Weitsprung. «Wenn ich Weitsprung mache, dann im Jahr 2014», sagte der 25-jährige Jamaikaner am Donnerstag in Brüssel, wo er an diesem Freitag im Diamond-League-Finale über 100 Meter startet.