weather-image
27°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Zweimal Gold für deutsche Sportler bei Paralympics


London (dpa) - Goldener Wochenbeginn für das deutsche Paralympics-Team in London: Erst triumphierte Diskuswerfer Sebastian Dietz, dann auch Tischtennis-Ass Holger Nikelis. Hinzu kamen am Montag in der Dressur Silber und Bronze durch Britta Näpel und Angelika Trabert sowie Bronze mit der Kugel durch Michaela Floeth.

MSV Duisburg verpflichtet Kosta Runjaic als neuen Trainer

Duisburg (dpa) - Kosta Runjaic soll die Talfahrt des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg stoppen. Der 41 Jahre alte Trainer wechselt vom Drittligisten Darmstadt 98 an den Niederrhein und hat am Montag seine Arbeit in Duisburg aufgenommen. Runjaic unterschrieb einen Vertrag bis 2014. Das gab der Club, der mit vier Niederlagen in die Saison gestartet ist, am Montag bekannt. Der vorherige Coach Oliver Reck war am 25. August beurlaubt worden. Zwischenzeitlich hatte Sportdirektor Ivica Grlic als Interimstrainer fungiert.

Bilbao erwägt nach Martínez-Transfer Schritte gegen FC Bayern

Bilbao (dpa) - Der spanische Fußball-Erstligist Athletic Bilbao erwägt nach dem Rekordtransfer seines Nationalspielers Javier Martínez zum FC Bayern München rechtliche Schritte gegen den Bundesliga-Club. Das sagte Athletic-Präsident Josu Urrutia am Montag in Bilbao. Martínez habe einen gültigen Vertrag besessen, dennoch sei er ohne die Erlaubnis seines Clubs nach München gereist, um sich beim FC Bayern medizinisch untersuchen zu lassen, erklärte Urrutia.

Kissinger kommt - Hoher Besuch in Fürth gegen Schalke

Fürth (dpa) - Aufsteiger Greuther Fürth kann sich beim nächsten Heimspiel in der Fußball-Bundesliga auf einen prominenten Fan freuen. Der in Fürth geborene ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger löst ein Versprechen ein und wird dem zweiten Saison-Heimspiel des Neulings am 15. September gegen Schalke 04 persönlich beiwohnen, wie die Franken am Montag mitteilten. Die SpVgg ist für den 89-jährigen Kissinger nach eigenen Worten eine Herzensangelegenheit.

Löw verspricht Offensiv-Fußball in WM-Qualifikation

Barsinghausen (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw erwartet von seiner Mannschaft gleich zu Beginn der WM-Qualifikation wieder attraktiven Offensivfußball. Er freue sich, dass die Qualifikation losgehe und ein neuer Wettbewerb mit dem Ziel beginne, die WM 2014 zu erreichen, sagte Löw der Nachrichtenagentur dpa. Am Montagabend versammelt Löw seinen 22 Spieler umfassenden Kader in der Sportschule in Barsinghausen. Am Freitag steht in Hannover das erste Qualifikationsspiel gegen die Färöer an. Vier Tage später folgt die Partie gegen Österreich in Wien.

Kulig und Angerer kehren in das Frauen-Nationalteam zurück

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Fußballfrauen gehen mit sechs Rückkehrerinnen in die EM-Qualifikationsspiele gegen Kasachstan und die Türkei. Für die letzten beiden Gruppenspiele am 15. September in Karaganda und vier Tage später in Duisburg berief Bundestrainerin Silvia Neid am Montag 21 Spielerinnen in den Kader. Anders als zuletzt gehören auch die von langwierigen Knieverletzungen genesenen Kim Kulig und Nadine Angerer wieder zum Team. Darüber hinaus sind Celia Okoyino da Mbabi, Lira Bajramaj, Anja Mittag und Tabea Kemme wieder einsatzbereit.

Alemannia Aachen trennt sich von Cheftrainer Ralf Aussem

Aachen (dpa) - Alemannia Aachen hat sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Ralf Aussem getrennt. Wie der Fußball-Drittligist am Montag weiter bekanntgab, müssen auch Co-Trainer Michael Burlet und Torwarttrainer Hans Spillmann gehen. Der Zweitliga-Absteiger liegt nach acht Spieltagen auf dem 13. Tabellenplatz.

Kohlschreiber bei US Open erstmals im Achtelfinale

New York (dpa) - Philipp Kohlschreiber hat zum ersten Mal in seiner Karriere das Achtelfinale der US Open erreicht. Der 28 Jahre alte Tennisprofi aus Augsburg gewann gegen den Weltranglisten-Zehnten John Isner aus den USA nach einer Nachtschicht in New York mit 6:4, 3:6, 4:6, 6:3, 6:4. Beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres trifft der Davis-Cup-Profi nun auf den Serben Janko Tipsarevic.

Nadal sagt auch für Davis-Cup-Halbfinale gegen USA ab

Frankfurt/Main (dpa) - Rafael Nadal wird in diesem Jahr wohl nicht mehr auf die Tennis-Tour zurückkehren. Der Spanier sagte am Montag wegen seiner Knieverletzung nach den US Open auch seine Teilnahme am Davis-Cup-Halbfinale gegen die USA vom 14. bis 16. September ab. Er werde weitere zwei Monate pausieren müssen, kündigte der Mallorquiner an. Der ehemalige Weltranglisten-Erste leidet seit Monaten unter Schmerzen am linken Knie.