weather-image
29°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Portugals Fußball-Legende Eusébio ist tot


Lissabon (dpa) - . Übereinstimmenden portugiesischen Medienberichten zufolge starb der 64-malige Nationalspieler am Sonntag im Alter von 71 Jahren. Laut dem staatlichen Fernsehsender RTP erlitt Eusébio einen Herzstillstand. Eusébio führte die Nationalmannschaft seines Landes bei der Weltmeisterschaft 1966 auf den dritten Platz. Er war mit neun Treffern auch Torschützenkönig des Turniers gewesen. Nach dem Tod von Portugals Fußball-Legende Eusébio hat die portugiesische Regierung am Sonntag eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen.

Schumacher-Unfall: Ermittler wollen sich Mitte der Woche äußern

Grenoble (dpa) - Die Ermittlungsbehörden wollen sich Mitte der Woche bei einer Pressekonferenz zu dem Skiunfall von Michael Schumacher äußern. Das kündigte der zuständige Staatsanwalt Patrick Quincy in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag an. Das genaue Datum solle in den nächsten 24 Stunden bekanntgegeben werden. Zudem sagte Quincy der Nachrichtenagentur AP, dass man eine Kopie des Videos anfordern wolle, das ein Tourist angeblich von dem Unfall gemacht haben soll. Dies hatte das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» berichtet. Formel-1-Rekordweltmeister Schumacher hatte sich bei einem Sturz am 29. Dezember im Skigebiet von Méribel schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Schalke will Vertrag mit Jermaine Jones nicht verlängern

Doha (dpa) - Schalke 04 will sich von Fußballprofi Jermaine Jones trennen. «Jermaine und ich haben zwischen den Feiertagen telefoniert. Dabei habe ich ihm mitgeteilt, dass wir den auslaufenden Vertrag im Sommer nicht verlängern werden», sagte Sportvorstand Horst Heldt am Sonntag im Trainingslager des Bundesligisten in Doha (Katar). Es gebe einige Interessenten für Jones, ein konkretes Angebot sei aber noch nicht eingegangen, ergänzte Heldt.

Arndt gewinnt beide Viererbob-Weltcups - Kiriasis mit erstem Sieg

Winterberg (dpa) - Weltmeister Maximilian Arndt hat innerhalb von 24 Stunden auch den zweiten Viererbob-Weltcup in Winterberg gewonnen. Beim deutschen Dreifacherfolg setzte er sich am Sonntag nach zwei Durchgängen mit 0,23 Sekunden Vorsprung vor Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich durch. Dritter wurde Thomas Florschütz aus Riesa. Zuvor hatte Sandra Kiriasis die Sieglos-Serie der deutschen Frauen beendet. Die ehemalige Winterbergerin verwies mit Anschieberin Franziska Fritz die Amerikanerinnen Jamie Greubel/Aja Evans um eine Hundertstelsekunde auf Platz zwei.

Rodel-Olympiasieger Loch glänzt bei Heimrennen am Königssee

Königssee (dpa) - Mit einer Demonstration seiner Extra-Klasse hat Rodel-Olympiasieger Felix Loch Kurs auf die Winterspiele in Sotschi genommen. Einen Monat vor Olympia war der 24-Jährige am Sonntag im Dauerregen von Königssee nicht zu schlagen und baute mit einem überlegen herausgefahrenen 16. Weltcup-Erfolg die Führung in der Gesamtwertung aus. Der viermalige Weltmeister war auch Mitglied der siegreichen deutschen Team-Staffel.

Norwegerin Johaug gewinnt Tour de Ski - Katrin Zeller Zwölfte

Val di Fiemme (dpa) - Therese Johaug hat als erste Norwegerin die prestigeträchtige Tour de Ski gewonnen. Die Langläuferin setzte sich am Sonntag bei dem abschließenden neun Kilometer langen Aufstieg zur Alpe Cermis vor ihren beiden Teamkolleginnen Astrid Jacobsen und Heidi Weng durch. Johaug war mit einem Rückstand von 23,8 Sekunden auf Jacobsen ins Rennen gegangen, hatte aber an den kräfteraubenden Anstiegen die besseren Karten. Katrin Zeller wurde als beste Deutsche in der Gesamtwertung Zwölfte. Claudia Nystad lief als starke 19. ins Ziel, Stefanie Böhler belegte Rang 24.

Watzke gelassen nach Lewandowski-Wechsel: «Kommt nicht überraschend»

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund hat öffentlich mit Gelassenheit auf den Wechsel von Stürmer Robert Lewandowski im kommenden Sommer zum FC Bayern München reagiert. «Das kommt nicht überraschend, es ist ein ganz normaler Vorgang», sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». In den vergangenen Wochen sei «klar gewesen», dass es so kommen würde. Der 25 Jahre alte Pole hatte am Samstag einen Vertrag bis 2019 beim deutschen Fußball-Rekordmeister unterschrieben. Da sein Kontrakt bei Dortmund Ende dieser Saison ausläuft, geht Lewandowski ohne Ablöse. «Unser Sportdirektor Michael Zorc arbeitet mit Hochdruck daran, eine Alternative zu finden», sagte Watzke.

Fourcade gewinnt Massenstart - Birnbacher schafft Olympia-Norm

Oberhof (dpa) - Biathlet Andreas Birnbacher hat zum Abschluss des Heim-Weltcups in Oberhof die Olympia-Norm geknackt. Der Schlechinger wurde am Sonntag im Massenstart über 15 Kilometer Vierter und erfüllte damit die Vorgaben des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Birnbacher schoss zwei Strafrunden und hatte am Ende als bester Deutscher 21,6 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Franzosen Martin Fourcade. Zweiter wurde Alexej Wolkow aus Russland vor dem Norweger Tarjei Bö. Bis zum letzten Schießen lag Christoph Stephan auf Podestkurs, musste sich nach drei Strafrunden aber mit Rang 16 zufriedengeben.