weather-image
14°

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Tote bei Geiseldrama in Algerien

Algier (dpa) - Dramatische Eskalation im algerischen Geiseldrama: Bei der Erstürmung der von Islamisten besetzten Industrieoase In Amenas haben algerische Truppen nach offiziellen Angaben 650 Geiseln befreit. Es gab aber zahlreiche Tote. Von 132 Ausländern hat die algerische Armee angeblich rund 100 ausländische Geiseln aus der Hand islamistischer Terroristen befreit. Die mit Raketen und Granatwerfern bewaffneten Islamisten verlangen unter anderem das Ende des von Frankreich angeführten internationalen Militäreinsatzes in Mali. Sie kündigten weitere Anschläge auf ausländische Einrichtungen an.

Anzeige

Malis Soldaten auf dem Vormarsch

Bamako (dpa) - Mit massiver französischer Unterstützung drängen die malischen Truppen die islamistischen Rebellen weiter zurück nach Norden. Regierungsverbände eroberten die strategisch wie symbolisch wichtige Stadt Kona in der Landesmitte zurück. Die Erstürmung Konas durch Islamisten hatte Frankreich bewogen, militärisch in Mali einzugreifen. Die zwei Transall-Maschinen der Bundeswehr sollen morgen mit Sanitätsmaterial in Bamako eintreffen. Anschließend sollen sie für den Transport afrikanischer Mali-Truppen eingesetzt werden.

Brüderle und Lindner wollen FDP-Parteitag vorziehen

Berlin (dpa) - Unmittelbar vor der Niedersachsen-Wahl gerät FDP-Chef Philipp Rösler in seiner Partei immer stärker unter Druck. Fraktionschef Rainer Brüderle und der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende Christian Lindner forderten, den für Mai geplanten Parteitag vorzuziehen, um die Führungskrise zu klären. Die CDU warnte die FDP davor, mit ihren Querelen einen schwarz-gelben Wahlerfolg in Niedersachsen zu gefährden. Aus dem Umfeld Röslers hieß es, ein gutes Abschneiden am Sonntag in seiner Heimat Niedersachsen wäre auch ein klarer Erfolg des Bundesvorsitzenden.

Deutlich mehr Pflegebedürftige - Hauptlast tragen Angehörige

Wiesbaden (dpa) - Immer mehr Menschen sind in Deutschland auf Pflege angewiesen - die Hauptlast tragen ihre Angehörigen. Über zwei Drittel aller Pflegebedürftigen werden zu Hause versorgt, berichtete das Statistische Bundesamt. Ende 2011 waren das 1,76 Millionen von insgesamt zweieinhalb Millionen Alten, Kranken und Behinderten. In fast 1,2 Millionen Fällen stemmten die Angehörigen die Pflege komplett alleine. Pflege werde in den kommenden Jahren zu einer der drängendsten Herausforderungen unserer Gesellschaft, kommentierte das «Bündnis für gute Pflege» die Zahlen.

53 000 Betrugsfälle bei Kassen

Berlin (dpa) - Rund 53 000 Fälle von Betrug und Fehlverhalten im Gesundheitswesen haben die Krankenkassen 2010 und 2011 verfolgt. Jetzt will Gesundheitsminister Daniel Bahr den Weg für juristische Schritte gegen korrupte Ärzte ebnen. Ermittlungen müssten stattfinden können, sagte Bahr vor hunderten Funktionären der Mediziner beim Neujahrsempfang der deutschen Ärzteschaft. Derzeit fehlen für umfangreiche Ermittlungen der Staatsanwälte gegen Ärzte die gesetzlichen Grundlagen.

Mögliche Flughafenerweiterung in Berlin wird geprüft

Potsdam/Berlin (dpa) - Noch vor dem Start des pannengeplagten Hauptstadtflughafens lassen die politisch Verantwortlichen ausloten, ob er groß genug ist. Eine aktuelle Luftverkehrsprognose soll zeigen, ob schon jetzt eine Erweiterung notwendig ist. Das kündigte der Aufsichtsratsvorsitzende der Flughafengesellschaft, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck, an. Derzeit ist der Airport für 27 Millionen Passagiere ausgelegt. Die beiden Flughäfen Tegel und Schönefeld Alt bewältigten aber zuletzt schon 25 Millionen.