weather-image
30°

Doppelsiege für Aumann, Schmidt und Hugenroth

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei der U 14 der Mädchen standen beim zweiten Slalom-Rennen Laura Kretz (von links), Antonia Eckstein und Mona Aumann auf dem Podest.

An den Liften der Hochfilzen-Bergbahnen fanden an zwei Tagen jeweils ein Slalom-Rennen um den Sparkassen-Schülercup der Alpinen statt. Ausrichter war die Trainingsgemeinschaft Achental für den Skiverband Chiemgau.


Es konnten bei strahlendem Sonnenschein und besten Pistenbedingungen zwei perfekte Rennen durchgeführt werden. Dies war unter anderem auch der Verdienst der Bergbahnen und des Skiclubs Hochfilzen, welche die Pisten und das Rennmaterial zur Verfügung gestellt hatten.

Anzeige

Unter Rennleiter Bernd Raubinger konnten die Kurssetzer Herzog, Ringsgwandl und Aschauer vier anspruchsvolle Kurse setzen. Betreut wurden die Rennläufer an diesem Wochenende vom Rennarzt Dr. Peter Kaltenhäuser. Startberechtigt waren an beiden Tagen die Schüler der Jahrgänge 2004 bis 2007. Es nahmen an den Rennen rund 70 Schüler aus ganz Deutschland teil.

Am ersten Renntag konnte bei den Mädchen (Jahrgänge 2006 und 2007) Mona Aumann von ASV Oberwössen mit einer Gesamtzeit von 1:29,50 Minuten den Sieg einfahren. Zweite wurde Anna Meilinger vom SK Berchtesgaden in 1:33,77. Auf Platz drei folgte ihr Antonia Eckstein vom SC Ainring in 1:34,17.

Bei den Mädchen (Jahrgänge 2004 und 2005) fuhr auf den ersten Platz Victoria Symoniuk vom SC Bonn (1:34,74 Minuten). Direkt dahinter reihte sich Friedericke Huber vom Bremer Skiclub (1:35,36) ein. Platz drei belegte Annika Roebbel vom SC Bad Grund (1:35,47).

Bei den Buben der U 14 gewann Maximilian Schmidt vom TSV Siegsdorf (1:28,85). Als Zweiter kam Theo Soendgerath vom Snowteam Neuss (1:29,30) ins Ziel. Den dritten Platz sicherte sich Maximilian Kaltenhäuser vom WSV Königssee (1:31,98).

In der Klasse U 16 fuhr Till Hugenroth vom DAV Lauf den Sieg in einer Zeit von 1:24,79 ein. Zweitplatzierter wurde Quirin Raubinger vom WSV Reit im Winkl (1:28,19). Platz drei belegte Ferris Fuchs vom TSV Marquartstein (1:28,46).

Auch am zweiten Renntag lieferten sich die Schüler spannende Rennen. Erste bei den Mädchen U 14 wurde wieder Mona Aumann (1:27,21). Es folgte ihr auf Platz zwei Antonia Eckstein (1:31,65). Dritte wurde mit einer Zeit von 1:31,78 Laura Kretz vom TSV Tengling.

Bei der weiblichen U 16 gewann Jana Lauber vom SV Oberes Banfetal in 1:25,62. Als Zweite kam Victoria Symoniuk vom SC Bonn (1:29,18) ins Ziel. Den dritten Platz belegte Annika Roebbel vom SC Bad Grund (1:31,60).

Auch bei den Buben U 14 siegte wieder der Gewinner des Vortags, Maximilian Schmidt, in 1:27,92. Zweiter wurde Christoph Fegg vom WSV Bischofswiesen mit einer Zeit von 1:30,52. Als Drittplatzierter kam Fion Fuchs vom TSV Marquartstein in 1:30,69 ins Ziel.

Die U-16-Buben machten den Abschluss. Sieger in dieser Klasse wurde auch hier wieder der Siegläufer des Vortages: Till Hugenroth (1:25,24). Rang zwei belegte Ferris Fuchs in 1:26,58. Den dritten Platz konnte sich Paul Pludra vom SSG Odenwald mit einer Zeit von 1:30,64 sichern. fb