weather-image
27°

DJK Traunstein zieht ins Pokal-Halbfinale ein

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Traunsteinerin Selina Moosleitner traf in dieser Szene zum 3:0 – es war ihr erstes Tor für die Bezirksoberliga-Mannschaft. Die Dornacherinnen (von links) Michelle Seidler, Torhüterin Diana Sternecker und Diana Naeb-Khel konnten den Gegentreffer nicht verhindern.

Souverän haben die Fußballerinnen der DJK Traunstein ihre Viertelfinalpartie im Bezirkspokal gewonnen: Mit 5:0 siegte die Truppe von Rudi Päckert beim Bezirksligisten SV Dornach. Im Halbfinale wartet nun Bezirksligist SV Geroldshausen. Das Spiel findet voraussichtlich am Karsamstag in Traunstein statt.


Die Traunsteinerinnen hatten mehr mit den widrigen Wetterbedingungen als mit dem sehr defensiv agierenden Gegner zu kämpfen, denn starke Windböen machten vor allem in der ersten Halbzeit ein normales Fußballspiel fast unmöglich. Dennoch dominierte die DJK das Spiel über die gesamte Spielzeit und sorgte gleich zu Beginn für klare Verhältnisse. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld in den Strafraum schoss Miriam Schultes in der 2. Minute den Ball von der rechten Seite scharf vor das Tor. Isabell Haberstock rutschte am Ball vorbei und von der hinter ihr stehenden Dornacherin Diana Naeb-Khel sprang der Ball zum 1:0 ins Netz.

Vier Minuten später fiel mit kräftiger Unterstützung des Windes das 2:0. Die DJK führte eine Ecke kurz aus und Theresa Christofori zog vom Strafraumeck ab. Vom Winde verweht fand der Ball irgendwie den Weg ins Dornacher Tor. Die Gäste drängten die Dornacherinnen weiter in die eigene Hälfte, kamen aber kaum zu Abschlüssen. Dornach versuchte, mit weiten Bällen in die Nähe des Gästetores zu kommen, konnte aber die DJK-Defensive nicht überwinden. Erst ein Abwehrfehler in der 31. Minute führte zur ersten Dornacher Chance. Stefanie Ritz kam aus etwa 16 Metern zum Abschluss, schoss den Ball aber über das Traunsteiner Tor.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ließ der stürmische Wind etwas nach und die spielerische Überlegenheit der DJK Traunstein setzte sich immer mehr durch. Dennoch hatte die erste Chance der SV Dornach. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Traunsteiner Abwehr kam Stefanie Ritz aus 10 Metern zum Kopfball, verfehlte aber deutlich das Tor. Die Gäste erspielten sich jetzt zahlreiche Chancen, brachten aber die Kugel nicht im Kasten unter.

In der 55. Minute musste Traunsteins Torhüterin Christina Lohmeier zum einzigen Mal in dieser Partie ein Torschuss parieren. Nach einem Fehlpass in der DJK-Abwehr lief Stefanie Ritz allein auf das Tor zu und scheiterte aus kurzer Entfernung an der aufmerksamen Traunsteiner Torhüterin. Nach einer Ecke von Miriam Schultes setzte Selina Moosleitner den Ball per Kopf neben den Pfosten.

Mehr Erfolg hatte Moosleitner in der 63. Minute. Nach einem Schuss von Miriam Schultes, den Dornachs Torhüterin Sternecker glänzend parierte, kam der Ball zu Moosleitner, die nicht lange fackelte und den Ball zum 3:0 im Dornacher Tor unterbrachte. Nur zwei Minuten später fiel das 4:0. Maria Mikosch setzte sich über links durch, flankte scharf vor das Tor der Heimelf und am langen Pfosten stand Miriam Schultes, die den Ball über die Linie drückte. Die Gäste hatten noch weitere gute Chancen. Aber Dornachs Torhüterin Diana Sternecker verhinderte eine deutlich höhere Niederlage ihres Teams.

Nur in der 81. Minute musste sie noch einmal hinter sich greifen. Nach einem Freistoß von Miriam Schultes aus etwa 20 Metern konnte Sternecker den Ball mit einer Glanzparade gerade noch an den Pfosten lenken. Der Ball sprang ins Feld zurück und Mandy Rösler traf aus kurzer Entfernung zum Endstand. fb