weather-image
10°

Dieser Pieks muss jetzt sein

0.0
0.0
Impfen
Bildtext einblenden
Eine Impfung gegen Masern wird nächstes Frühjahr für alle Kinder Pflicht, die in die Kita oder in die Schule gehen. Foto: Ole Spata/dpa Foto: dpa

Es ist ein kleiner Pieks mit der Nadel. Und man bekommt ihn vom Arzt oder einer Ärztin: Die Rede ist von der Impfung gegen die Krankheit Masern.


Masern werden durch Viren ausgelöst. Wer daran erkrankt, bekommt oft rötliche Flecken am Körper. Dazu kommen häufig Fieber, Husten und Schnupfen. In seltenen Fällen kann die Krankheit sogar tödlich sein. Die Impfung verhindert, dass man sich mit Masern ansteckt.

Anzeige

Damit diese Krankheit möglichst ganz verschwindet, müssen aber sehr viele Menschen geimpft sein. Das hat zuletzt nicht mehr so gut geklappt. Einige Leute haben die Impfung vergessen. Andere wollen sich nicht impfen lassen.

Deshalb fiel am Donnerstag die Entscheidung für ein neues Gesetz: Künftig müssen Eltern nachweisen, dass ihr Kind geimpft ist, wenn es in die Kita oder in die Schule kommt. Diese Impfpflicht gilt übrigens auch für alle, die dort arbeiten, wie etwa die Lehrer.

Überblick zu Masern-Impfpflicht

Gesetzentwurf