weather-image
-2°

Dieser Auftritt macht Mut

0.0
0.0
Bildtext einblenden
TVT-Neuzugang Benedikt Aumeier (am Ball) setzte sich in dieser Szene gegen die Gröbenzeller Pablo Mendez (links) und Jan Szembek durch. (Foto: Weitz)

Eine Niederlage im ersten Heimspiel der neuen Bayernliga-Saison mussten die Basketballer des TV Traunstein einstecken. Die Herren I verloren nach hartem Kampf mit 54:64 gegen den ambitionierten Regionalliga-Absteiger Slama Jama Gröbenzell (wir berichteten bereits kurz). Die Entscheidung fiel aber erst im Schlussabschnitt. Das engagierte Auftreten des TVT macht für die anstehenden Aufgaben aber Mut.


Nach dem Dämpfer mit der Auftaktniederlage in Rosenheim brannte der TV Traunstein auf Wiedergutmachung und wollte so die eigene Bayernligatauglichkeit beweisen. Bayernligatauglich war das Publikum. Rund 120 Zuschauer sahen einen flotten Start in die Begegnung, bei dem vor allem die Gröbenzeller mit ihrem schnellen Umschaltspiel glänzten. Während sich die TVTler noch zu sehr auf Einzelaktionen ihres offensiven Fixpunkts Stefan Gruber verließen, punkteten die Gäste ein ums andere Mal im Schnellangriff.

Anzeige

Beim Rückstand von 2:8 nach drei Minuten reagierte daher TV-Coach Enes Tadzic mit einer Auszeit. Der in der kurzen Besprechung an das Team gerichtete Appell für mehr Mannschaftsdienlichkeit und Ballbewegung im eigenen Spiel zeigte auch prompt Erfolg. So kamen Thomas Weber und Valentin Rausch zu guten Abschlussmöglichkeiten aus der Distanz und Franz Hell setzte sich mehrmals gekonnt in Korbnähe durch. Eine ansprechende Leistung zeigte auch der neu zum Team gestoßene Benedikt Aumeier. Mit Übersicht und Abgeklärtheit stärkte er das Spiel der Traunsteiner, sodass am Ende des ersten Viertels ein kleiner Vorsprung für die Hausherren heraussprang (21:19).

Diesen Schwung konnte der TVT allerdings nicht mit ins zweite Viertel nehmen. Ganze sechs Minuten dauerte es, bis Andreas Schmidmayer den Bann brach und die ersten Zähler erzielte. Der Schaden hielt sich aber angesichts der eigenen Angriffsprobleme in Grenzen, da die Gröbenzeller gegen eine sehr aktive Traunsteiner Verteidigung auch ihre eigenen Schwierigkeiten hatten. Mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf kurz vor der Halbzeit hielt der mit wachsendem Selbstbewusstsein aufspielende Lukas Schwankner das Heimteam weiter in Schlagdistanz (28:32).

Auch im dritten Abschnitt sahen die Zuschauer ein Duell auf Augenhöhe. Die Gäste wirkten zunehmend nervös, hätten sie sich wohl sicherlich eine leichtere Aufgabe erwartet. Doch nach und nach legte sich diese Nervosität im letzten Viertel und die Gröbenzeller zogen langsam davon. Am Ende war die 54:64-Niederlage nicht mehr zu verhindern.

Für den TV Traunstein spielten: Stefan Gruber (19 Punkte), Lukas Schwankner (9/3 Dreier), Thomas Weber (9/3), Franz Hell (8), Valentin Rausch (4), Benedikt Aumeier (3), Andreas Schmidmayer (2), Sebastian-Brian Foltys, Alexander Guggenberger, Simon Haunerdinger, Sebastian Kösterke und Marinko Varnica. JR

Facebook Traunsteiner Tagblatt