weather-image
17°
Team »Berchtesgadener Anzeiger« gewinnt 35. Betriebe- und Behördenkegeln

Die Zeitung schiebt die beste Kugel

Bischofswiesen – Mit 41 Betrieben und Behörden wies das traditionelle Kegelturnier auf der Bahn in Bischofswiesen wieder eine sehr gute Resonanz auf. Einige Organisationen traten von Dienstag bis Sonntag sogar mit mehreren Mannschaften auf den Plan, die Firma Quittenbaum aus der Schönau stellte vier Abordnungen. Sieger wurde zum elften Mal die Mannschaft des »Berchtesgadener Anzeigers«.

Der »Berchtesgadener Anzeiger« gewann das 35. Betriebe- und Behördenkegeln. Kegelvereinsvorstand Stefan Nette (r.) mit den Siegern (v.l/hinten) Bernhard Zuhra, Gabriel Brunner, Manfred Sillichner sowie (vorne) Erwin Melzl und Florian Votz. (Fotos: Wechslinger)
Turnierleiter und Kegelvereinsvorstand Stefan Nette (r.) mit der besten Dame Elke Becker und Herrensieger Erwin Melzl.

Die Leistungen vieler Hobbykegler waren sehenswert, wenngleich natürlich die Arrivierten das meiste Holz abräumten. In der Mannschaftswertung setzte sich zum elften Mal der »Berchtesgadener Anzeiger« durch, bei dem freilich auch alle aus dem Quintett »Kegel-Profis« sind.

Wie zumeist, platzierten sich der Bahnhof Berchtesgaden und die Post Berchtesgaden gleich dahinter. Die Bundeswehr Strub kam auf den »Blechplatz« und profitierte vom ehemaligen Bowling-Spieler Günter Zeitler, der eine starke Kugel schob.

Die siegreiche Mannschaft des »Berchtesgadener Anzeigers« darf somit auch im nächsten Jahr das Turnier ausrichten, für das Vorstand Stefan Nette vom Sportkegelclub Bischofswiesen eine große Überraschung ankündigte. Es soll nämlich einen Kegeltag mit den Bürgermeistern aus dem Berchtesgaden Talkessel sowie mit fünf Teams aus Gemeinderäten geben. Derzeit ist man in Verhandlungen, welche Politgrößen im nächsten Jahr zur Kugel greifen werden.

Nette dankte allen teilnehmenden Betrieben und Behörden sowie den fleißigen Helferinnen und Helfern des Sportkegelclubs Bischofswiesen und den Kräften vom »Berchtesgadener Anzeiger«. Ein großes Lob von Stefan Nette ging auch an die beiden perfekten Bahnpfleger Gabriel Brunner und Georg Moderegger.

Die Ergebnisse

Mannschaftswertung: 1. Berchtesgadener Anzeiger (Erwin Melzl, Manfred Sillichner, Gabriel Brunner, Florian Votz, Bernhard Zuhra) 1 057, 2. Bahnhof Berchtesgaden (Alois Damböck, Wolfgang Meyer, Thomas Hell, Heini Weber, Gerhard Kunz) 1 014, 3. Post Berchtesgaden (Sepp Moderegger, Sepp Hölzl, Georg Moderegger, Sepp Köppl, Adi Hölzl) 962, 4. Bundeswehr Strub 957, 5. Landratsamt Berchtesgadener Land 934, 6. Saline Bad Reichenhall 925, 7. Bayernwerk AG 902, 8. 2012 Freilassing 896, 9. Salzbergwerk Berchtesgaden 1 884, 10. Firma Quittenbaum I 881, 11. Gemeinde Bischofswiesen 859, 12. Firma Wedl 859, 13. Bahnhof Berchtesgaden II 852, 14. Schifffahrt Königssee 846, 15. Firma Quittenbaum II 837, 16. Kroll & Rechtenbach 834, 17. Hörakustik Bachmair I 824, 18. Druckerei Plenk I 820, 19. Schönklinik 813, 20. Bäckerei Bründl I 813, 21. Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen I 805, 22. Friedhof Berchtesgaden 804, 23. Fiat-Autohaus Höfler 802, 24. Sparkasse Berchtesgadener Land 785, 25. Gemeinde Schönau am Königssee 777, 26. Firma Quittenbaum III 753, 27. LKS I 748, 28. Volks- und Raiffeisenbank II 741, 29. Malerbetrieb Melzl 739, 30. Volks- und Raiffeisenbank II 735, 31. LKS II 691, 32. Diakonie 686, 33. Bäckerei Bründl I 683, 34. Hofbrauhaus Berchtesgaden 669, 35. Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen II 655, 36. Salzbergwerk Berchtesgaden II 651, 37. Druckerei Plenk II 630, 38. Hörakustik Bachmaier II 626, 39. Hörakustik Bachmaier III 612, 40. Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen III 595, 41. Firma Quittenbaum IV 587.

Einzelwertung Damen: 1. Elke Becker 222, 2. Andrea Damböck 203, 3. Sandra Sanders 197, 4. Heike Rechtenbach 185, 5. Doreen Bors 180, 6. Geli Kunz 179, 7. Petra Hahn 175, 8. Petra Resch 172, 9. Christine Kurz 163, 10. Gerti Grubelnik 161.

Einzelwertung Herren: 1. Erwin Melzl 228, 2. Heini Weber 225, Alois Damböck 225, 4. Manfred Sillichner 220, Günter Zeitler 220, 6. Gabriel Brunner 215, 7. Wolfgang Meyer 214, 8. Stefan Nette 211, 9. Rudi Kracher 209, Daniel Bechtel 209. cw