weather-image

»Die Sch'tis in Paris«: Nachschlag zu einem Welthit

0.0
0.0
Die Sch'tis in Paris
Bildtext einblenden
Dany Boon stellt seinen Film «Die Sch'tis in Paris» in München vor. Foto: Ursula Düren Foto: dpa

Ganz Paris vergöttert den Star-Architekten Valentin. Was die High Society nicht weiß: er ist ein Sch'ti. Der schöne Schein gerät ins Wanken, als Valentin von seiner Verwandtschaft heimgesucht wird.


Berlin (dpa) – Mit der Komödie »Die Sch'tis in Paris – Eine Familie auf Abwegen« knüpft der französische Komiker, Schauspieler und Regisseur Dany Boon an seinen vor zehn Jahren herausgekommenen Hit »Willkommen bei den Sch'tis« an.

Das tut er allerdings nicht mit einer direkten Fortsetzung. Dieses Mal geht es um einen von Boon gespielten Pariser Star-Innenarchitekten. Der Liebling der Schönen und Reichen gerät ins Schleudern, als seine nicht gerade gebildete Verwandtschaft aus dem Norden Frankreichs bei ihm auftaucht.

Zahlreiche Pointen ergeben sich aus dem Zusammenprall von Menschen unterschiedlicher Bildung. Vor allem aber sorgt der Sch'ti, ein komischer Dialekt, für zündenden Witz.

Die Sch'tis in Paris – Eine Familie auf Abwegen, Frankreich 2018, 107 Min., FSK ab 0, von Dany Boon, mit Dany Boon, Line Renaud, Pierre Richard

Die Sch'tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen