weather-image

Die richtige Antwort gegeben – 4:0-Sieg für FC Bischofswiesen

0.0
0.0
4:0-Sieg für FC Bischofswiesen – Die richtige Antwort gegeben
Bildtext einblenden
Christoph Fischer, Mario Rechtenbach und Fabian Motz (v.l.) erzielten die vier Tore beim 4:0 gegen den TSV 1882 Bad Reichenhall wie aus dem Lehrbuch. (Foto: Wechslinger)

Nicht wiederzuerkennen waren die Fußballspieler des FC Bischofswiesen nach der 1:6-Klatsche von Anger gegen den Nachbarn aus Bad Reichenhall. Die Bischofswieser gewannen das Spiel hochverdient mit 4:0, weil sie zu den vier herrlich herausgespielten Treffern noch gut und gerne vier weitere Tore hätten erzielen können. Dabei stand es nach der Hälfte der Begegnung noch torlos.


100 Zuschauer kamen am Donnerstagabend zum Spiel der Tabellennachbarn FC Bischofswiesen und TSV 1882 Bad Reichenhall. Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts und suchten den schnellen Weg zum Tor. Nach einigen gut vorgetragenen Reichenhaller Angriffen, denen jedoch der finale Abschluss fehlte, übernahmen die Platzherren die Feldhoheit.

Chancen mehren sich

Die Bischofswieser gefährdeten die Gäste aber zunächst nicht. Dies änderte sich: Im Verlauf der ersten Spielhälfte kam der FC Bischofswiesen durch Markus Huthöfer, Mario Rechtenbach, Tobias Kosch und Stefan Sontheimer zu guten Möglichkeiten. Doch entweder gingen die Schüsse daneben oder der Toptorhüter der Gäste, Robert Töpel, konnte klären. Sebastian Lexhaller vergab eine Möglichkeit der Gäste, nachdem er von der rechten Seite nach einem Sturmlauf knapp verzogen hatte. So ging es torlos in die Halbzeitpause, weil die Platzherren ihre Chancen beinahe fahrlässig vergeben haben.

Wenige Sekunden nach Anpfiff folgte der erste erfolgreiche Angriff. Mario Rechtenbach löste sich geschickt, startete in die Schnittstelle und überwand Töpel mit einem Außenristschuss zum Führungstreffer der Platzherren (46.). Jetzt liefen wahre Angriffswellen der Platzherren auf ihr Trainingstor.

Christoph Fischer vergab eine gute Chance ebenso wie Stefan Sontheimer. Die vergebenen Möglichkeiten der Bischofswieser bauten wiederum die Gäste auf in deren Bemühungen um den Ausgleich. Jedoch mangelte es ihnen an Effizienz, so sehr sich auch der technisch versierte Ioan Maris einsetzte.

In der 66. Minute folgte nach einem geschickten Zuspiel von Torhüter Stefan Schnitzlbaumer auf Fabian Motz ein klassischer Angriff über den schnellen Linksaußen. Motz ließ seine Gegenspieler stehen und passte ideal zur Mitte, wo Rechtenbach keine Mühe hatte, seine Mannschaft mit 2:0 in Führung zu schießen.

Reichenhall hielt noch einmal entgegen, doch auch Marco Schmitzberger hatte mit seinem Abschluss kein Glück. Bischofswiesens Abwehr verteidigte jedoch dieses Mal gut. Vor allem Tobias Kosch fing durch sein gutes Stellungsspiel viele Versuche der Gäste ab. Der eingewechselte Eric Schüler kam jedoch völlig freistehend in der 72. Minute zu einer Kopfballchance, vergab diese allerdings.

Überlegenheit der Bischofswieser

Mit dem in dieser Situation möglichen Anschlusstreffer der Gäste hätte es noch einmal spannend werden können. So aber waren wieder die Bischofswieser dran und der nächste geniale Spielzug wieder über Motz brachte in der 78. Minute das 3:0. Motz bediente Christoph Fischer, der nur mehr einzuschieben brauchte. Die letzte Chance der Gäste hatte Maximilian Krug, dessen Schuss sich knapp hinter die Kreuzecke senkte und ins Aus ging. Auf der anderen Seite wollte endlich der groß aufspielende Bischofswieser Mannschaftskapitän Fabian Motz zu seinem verdienten Treffer kommen, doch Töpel blieb in der 85. Minute wieder Sieger.

In der 89. Minute krönte Motz seine Topleistung mit einem Lupfer über den chancenlosen Töpel zum 4:0. Schiedsrichter Patrick Schönherr vom ASV Piding leitete auch dieses Spiel souverän ohne Fehl und Tadel. Über die 90 Minuten benötigte der Unparteiische eine einzige gelbe Karte gegen einen Gästespieler. »Die Mannschaft hat nach der in der Höhe unnötigen Niederlage in Anger heute die richtige Antwort gegeben«, lobte FCB-Trainer Sebastian Parma seine Mannschaft, die eine geschlossen starke Leistung gezeigt hat. Durch den hochverdienten Sieg ist der FC Bischofswiesen vorübergehend an die vierte Tabelle vorgerückt.

FC Bischofswiesen: Stefan Schnitzlbaumer; Felix Tschischke, Tobias Kosch, Michael Geisler, Fabian Jung, Tobias Botzenhard (88. Christoph Heindl), Christoph Fischer (84. Christoph Gruber), Mario Rechtenbach (75. Reinhard Frick), Fabian Motz, Markus Huthöfer, Stefan Sontheimer.

Christian Wechslinger