weather-image

»Die dynamische Zeit fordert alle enorm«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Wieder im Favoritenkreis für die kommende Rennrodel-Saison: Tobias Wendl (l.) und Tobias Arlt, 2014 und 2018 Olympiasieger im Doppelsitzer.

Der Startschuss für die neue Saison im Rennrodel-Weltcup fällt am kommenden Wochenende. Der »Berchtesgadener Anzeiger« sprach aus diesem Anlass mit BSD-Sportvorstand Alexander Resch über die Entwicklung im Kufensport und die Organisationsarbeit im BSD.

Anzeige

Herr Resch, es heißt immer wieder, dass der erfolgreiche Wintersportler im Sommer gemacht wird. Möglicherweise verbringen Sie ebenfalls keine sehr geruhsame Zeit zwischen dem alljährlichen Weltcup-Finale im März und dem Saisonstart im November?

Alexander Resch: Es ist in der Tat so, dass die Zeit direkt im Anschluss an die Wintersaison eine extrem intensive ist. Sie reicht oft bis in den Juli hinein.

Was ist in dieser Zeit vor allem zu tun?

Resch: Zunächst wird die abgelaufene Saison auf- und nachbereitet. Gleichzeitig wird bereits der kommende Winter eingesteuert.

Das vollständige Interview lesen Sie in der Freitagsausgabe des Berchtesgadener Anzeigers.

Bildtext einblenden
Die Kunsteisbahn am Königssee ist für Alexander Resch quasi das »Wohnzimmer«. Sie nimmt nach wie vor eine zentrale Rolle im Leben des heutigen Sport-Funktionärs ein. (Fotos: Bittner)

Hans-Joachim Bittner

Italian Trulli