weather-image
12°

DGB bewertet Gabriels Rentenkonzept zwiespältig

Berlin (dpa) - Der DGB sieht positive Ansätze im Rentenkonzept von SPD-Chef Sigmar Gabriel, übt aber auch Kritik. Der Vorschlag greife viel zu kurz, wenn es um die Vermeidung von Altersarmut gehe, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der «Saarbrücker Zeitung». Ein Knackpunkt sei die Beibehaltung der gesetzlich verankerten Absenkung des Rentenniveaus von jetzt gut 50 auf 43 Prozent des durchschnittlichen Nettolohns. Das sei nicht generationengerecht. Positiv bewertet Buntenbach die Reformen, die die SPD zur Absicherung von Langzeitarbeitslosen und Geringverdienern plane.

Anzeige