weather-image

Devisen: Eurokurs im New Yorker Handel wieder unter 1,22 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einer kurzen Stabilisierungsphase ist der Kurs des Euro <EURUS.FX1> am Donnerstag im New Yorker Handel wieder gefallen und notierte damit erneut unter der Marke von 1,22 Dollar. Zuletzt wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2191 US-Dollar gehandelt. Der Kurs war im europäischen Mittagshandel auf ein Zweijahrestief gerutscht. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2178 (Mittwoch: 1,2260) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8212 (0,8157) Euro.

Devisenexperten verwiesen auf die anhaltenden Konjunktursorgen und insbesondere die Schuldenkrise in Europa, die den Wertverfall bei der europäischen Gemeinschaftswährung ausgelöst hätten. Der US-Dollar wird vor diesem Hintergrund derzeit als im Vergleich eher sicherer Hafen gesehen. "Das ökonomische Bild bleibt infolge der Krise in in Europa und den Sorgen über das Wachstum in China negativ", sagte ein Marktbeobachter in New York.

Anzeige