weather-image
27°

Devisen: Eurokurs im Höhenflug - Vertrauen in die Eurozone gestiegen

0.0
0.0

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EURUS.FX1> hat am Freitag deutlich zugelegt und ist auf den höchsten Stand seit Mai geklettert. Das gestiegene Vertrauen in die Eurozone und schwache US-Arbeitsmarktdaten haben laut Händlern den Euro beflügelt. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,2794 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,2706 (Donnerstag: 1,2638) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7870 (0,7913) Euro.


"Das neue Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank hat für ein gestiegenes Vertrauen in die Eurozone gesorgt", sagte Rainer Sartoris, Devisenexperte bei HSBC Trinkaus. EZB-Präsident Mario Draghi hatte am Donnerstag unbegrenzte Käufe von Anleihen der Eurokrisenländer unter Auflagen angekündigt. Die Risikoaufschläge für Anleihen der Krisenländer gingen am Freitag teils drastisch zurück.

Genauso wichtig für den Höhenflug des Euro war laut Sartoris aber auch der sehr enttäuschend ausgefallene US-Arbeitsmarktbericht. Die Beschäftigtenzahl war im August deutlich schwächer gestiegen als erwartet. "Die Wahrscheinlichkeit ist gestiegen, dass die US-Notenbank die Wirtschaft mit zusätzlichen Anleihekäufen stützen wird." Die zusätzliche Liquidität dürften den Dollar schwächen. "Die Daten zeigen zudem, dass nicht nur die Eurozone, sondern auch die USA große Probleme haben."

Der Eurokurs hat laut Sartoris weiteres Aufwärtspotenzial. In den nächsten Wochen dürfte er auch die Marke von 1,30 Dollar ins Visier nehmen. "Die Anleger haben lange sehr negativ auf den Euro geschaut, jetzt dürften die USA wieder stärker ins Visier geraten."