weather-image

Devisen: Euro zeitweise unter 1,29 US-Dollar - Ifo belastet

0.0
0.0

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Montag mit spürbaren Abschlägen auf schwache Konjunkturzahlen aus Deutschland reagiert. Nach einer überraschenden Stimmungseintrübung in den deutschen Unternehmen gab die Gemeinschaftswährung zeitweise mehr als einen halben Cent nach und sank zeitweise unter die Marke von 1,29 Dollar. Zuletzt lag der Euro mit 1,2910 Dollar leicht darüber. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,2988 (Donnerstag: 1,2954) Dollar festgesetzt.


Das Ifo-Geschäftsklima - wichtigster Frühindikator für die deutsche Wirtschaft - ist im September das fünfte Mal in Folge gesunken. Bankvolkswirte wurden auf dem falschen Fuß erwischt, sie hatten mit einer leichten Aufhellung gerechnet. Das Risiko einer Rezession in Deutschland scheint aber immer noch begrenzt zu sein: Die meisten Beobachter erwarten für die zweite Jahreshälfte zwar eine spürbare Abkühlung der Konjunktur, nicht aber einen Einbruch.