weather-image

Devisen: Euro steuert wieder auf 1,30 Dollar zu

0.0
0.0

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Freitag wieder die Marke von 1,30 US-Dollar angepeilt. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,2959 Dollar und damit einen halben Cent mehr als am späten Vorabend. Am Donnerstagabend hatte der Euro mit deutlichen Aufschlägen auf das neue Sparprogramm Spaniens reagiert. Ein Dollar war zuletzt 0,7722 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagmittag auf 1,2874 (Mittwoch: 1,2845) Dollar festgesetzt.


Auch am Freitag steht die viertgrößte Euro-Wirtschaft Spanien im Fokus. Im Tagesverlauf werden Zahlen zum Finanzbedarf des krisengeschwächten Bankensektors erwartet. Sie stellen die Grundlage für Finanzhilfen der europäischen Partnerstaaten dar, die bis zu 100 Milliarden Euro zugesagt hatten. Darüber hinaus warten die Märkte auf das Urteil der Ratingagentur Moody's zu Spanien. Die Agentur hatte das Land Mitte Juni stark abgestuft und eine weitere Abstufung in Aussicht gestellt. Die selbst gesetzte Frist von drei Monaten läuft im September ab. Moody's bewertet Spanien derzeit nur eine Note über Ramsch.