weather-image

Devisen: Euro erholt sich etwas und steigt über die Marke von 1,23 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EURUS.FX1> hat sich am Montag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt und ist über die Marke von 1,23 US-Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,2305 Dollar gehandelt. In der Nacht zum Montag war der Euro noch mit 1,2255 Dollar auf ein neues Zwei-Jahrestief gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,2377 (Donnerstag: 1,2426) Dollar festgesetzt.

Händler sprachen von einer Gegenbewegung zu den starken Verlusten der vergangenen Woche. Der Markt warte jetzt auf das Treffen der Finanzminister des Euroraums an diesem Abend in Brüssel. Dort werden die Finanzminister zusammenkommen, um die Details der jüngsten Gipfelbeschlüsse auszuhandeln. Angesichts weiter bestehender Konflikte bleibt die Nervosität an den Märkten hoch. So ist die Rendite von zehnjährigen spanischen Anleihen zum Wochenauftakt zeitweise über die Marke von sieben Prozent gestiegen.

Anzeige