weather-image
25°

Deutsche Springerinnen in Zao auf Platz vier

0.0
0.0
Gianina Ernst
Bildtext einblenden
Gianina Ernst in Aktion. Foto: Felix Kästle Foto: dpa

Zao (dpa) - Ohne die Top-Springerinnen Katharina Althaus und Carina Vogt haben die deutschen Skispringerinnen auch beim zweiten Mannschafts-Weltcup der Geschichte einen Podestplatz verfehlt.


Im japanischen Zao mussten sich Gianina Ernst, Anna Rupprecht, Juliane Seyfarth und Ramona Straub mit 672,1 Punkten mit Rang vier begnügen. Zum dritten Platz der Russinnen fehlten dem DSV-Quartett 24 Zähler.

Überlegener Sieger wurde das japanische Team mit Yuki Ito, Sara Takanashi, Yuka Seto und Kaori Iwabuchi, das auf 761,7 Zähler kam. Slowenien als Zweiter schaffte 706,8 Punkte. Bei der Premiere des Team-Springens in Hinterzarten waren die Schützlinge von Bundestrainer Andreas Bauer ebenfalls Vierte geworden.

Für eine bessere Olympia-Vorbereitung waren Althaus und Weltmeisterin Vogt nach dem vergangenen Wochenende in Sapporo nach Hause gereist. Althaus, bisher in sechs Weltcup-Springen sechs Mal auf dem Podest, opferte für das große Ziel Olympia ihre Chancen auf den Sieg im Gesamtweltcup.

Ergebnis