weather-image
17°

Deutsche «Patriot»-Raketen im Süden der Türkei eingetroffen

Iskenderun (dpa) - Zur Abwehr möglicher Angriffe aus dem Bürgerkriegsland Syrien sind in einem schwerbewachten türkischen Hafen deutsche «Patriot»-Luftabwehrsysteme eingetroffen. Die Raketenabwehrstaffeln sollen bis Ende des Monats einsatzbereit sein, sagte der Kommandeur des deutschen Kontingents, Oberst Marcus Ellermann. Er bezeichnete den Nato-Einsatz als «Signal der Abschreckung». Das deutsche Einsatzkontingent wird etwa 100 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt stationiert.

Anzeige