weather-image

Deutsche Botschaft im Sudan in Flammen - Empörung nach Freitagsgebet

Addis Abeba (dpa) - Aufgebrachte Muslime haben die deutsche Botschaft in der sudanesischen Hauptstadt Khartum angegriffen und teilweise zerstört. Sie reagierten damit auf das Internet-Schmähvideo über den Propheten Mohammed. Die wütende Menge versuchte, das Gebäude zu stürmen und legte Feuer. Die Polizei setzte Tränengas ein und konnte die Angreifer mit Mühe abwehren. Botschaftsangehörige wurden nicht verletzt. Nach Angaben des Auswärtigen Amts hielt sich Botschafter Rolf Welberts zum Zeitpunkt der Angriffe nicht auf dem Gelände auf. Die Botschaft ist am Freitag normalerweise geschlossen.

Anzeige