weather-image
19°

Den Geldscheinen auf der Spur

0.0
0.0

Luke hat eine sehr feine Nase. Diese Nase braucht der Schäferhund für seinen Job. Er arbeitet als Spürhund. Sein Einsatzort ist der Flughafen der Stadt Düsseldorf.


Luke ist Experte für Geldscheine: Er beschnuppert sekundenschnell die ankommenden Passagiere. Hat jemand sehr viel Bargeld dabei, gibt der Schäferhund seiner Hundeführerin ein Signal: Er jault auf, bellt kurz und setzt sich vor den Reisenden.

Nun spricht ein Zoll-Mitarbeiter mit dieser Person. Der Zoll kontrolliert, welche Gegenstände Reisende bei sich haben und ob sie die Sachen ins Land bringen dürfen. Nicht erlaubt sind beispielsweise Drogen und Waffen. Aber auch sehr großen Mengen Bargeld ab 10 000 Euro müssen Reisende beim Zoll anmelden.

Luke ist auf den Geruch von Geld trainiert. Er riecht zum Beispiel die Mischung der Druckfarben auf den Scheinen. Alarm schlägt er allerdings erst bei dickeren Geldbündeln.