weather-image
17°

Debatte um Schmähvideo-Verbot

0.0
0.0
YouTube
Bildtext einblenden
Von verschiedenen Seiten wird eine Sperrung des auf YouTube verbreiteten Schmähvideos gefordert. Foto: Jens Büttner Foto: dpa

Berlin (dpa) - Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger lehnt es ab, im Zuge der Debatte über das Mohammed-Schmähvideo mit schärferen Gesetzen gegen Gotteslästerung vorzugehen. Eine Darstellerin aus dem Film hat den mutmaßlichen Produzenten des Streifens verklagt und gefordert, dass das Video aus der Plattform YouTube entfernt werde.