weather-image

David Cameron will für Britenrabatt kämpfen

Brüssel (dpa) - Großbritanniens Premierminister David Cameron startet kämpferisch in die Verhandlungen zum EU-Haushalt. Der jüngste Vorschlag des EU-Gipfelchefs Herman Van Rompuy sehe zu hohe Ausgaben vor, sagte er vor Beginn des Gipfels in Brüssel. Er wolle sich für den Erhalt des «Britenrabatts» einsetzen, der Großbritannien Nachlässe bei den Zahlungen in den europäischen Haushalt garantiert. Sollten die Haushaltsplanungen scheitern, regt EU-Parlamentspräsident Martin Schulz einen Finanzrahmen für ein Jahr an. Der EU-Sondergipfel droht wegen zahlreicher Einwände aus EU-Hauptstädten zu scheitern.

Anzeige