weather-image
18°

Das teuerste Gemälde der Welt

0.0
0.0
Das teuerste Gemälde der Welt
Bildtext einblenden
Das Gemälde Salvator Mundi von Leonardo da Vinci ist das teuerste der Welt. Foto: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa Foto: dpa

So richtig fröhlich sieht der Mann auf dem Bild nicht aus. Eher etwas gelangweilt. Um das Bild wird gerade ein riesiger Rummel gemacht. Der Grund: Es ist das teuerste Gemälde der Welt!


Der Mann auf dem Bild soll Jesus Christus sein. Ein bekannter Künstler soll es gemalt haben, vor einigen Hundert Jahren: Leonardo da Vinci.

Lange dachte man: Das Gemälde wurde zerstört oder ging verloren. Dann entdeckte man es aber wieder. Zuletzt gehörte es einem sehr reichen Mann aus Russland. Bis jetzt! Denn am Mittwoch wechselte das Bild den Besitzer. Für mehr als 450 Millionen Dollar! Das sind fast 383 Millionen Euro.

So viel hat bisher noch niemand für ein Gemälde bezahlt. Mit dem Geld hätte man sich sogar ein eigenes Kreuzfahrtschiff kaufen können!

Viele fragen sich jetzt: Was macht dieses Bild so besonders? Warum gibt jemand so viel Geld dafür aus? «Die Geschichten drum herum machen viel aus und erzeugen Interesse», sagt Anke Hervol. Sie kennt sich gut mit Kunst aus.

Ist das Bild angeblich von einem bekannten Maler, rätseln viele: Stimmt das wirklich? So war es auch bei dem Bild von Leonardo da Vinci. Manchmal berichten dann auch Reporter darüber und das Bild wird so immer bekannter. Je berühmter ein Bild am Ende ist, desto mehr Leute wollen es vielleicht haben.

Was außerdem wichtig ist: Richtig wertvolle Kunst gibt es meist nur ein einziges Mal auf der Welt. Man kann sie nicht einfach wiederherstellen wie ein Foto. Auch das treibt den Preis nach oben.

Was der neue Besitzer mit dem Gemälde vorhat, weiß man übrigens nicht. Man kann ihn auch nicht fragen. Denn wer genau das Bild gekauft hat, wurde zunächst nicht verraten.