weather-image
13°

Das Internet macht manchmal Sorgen

0.0
0.0
Junge im Internet
Bildtext einblenden
Auch das Internet macht Kindern manchmal Sorgen, zum Beispiel bei Mobbing. Foto: Oliver Berg/dpa Foto: dpa

Manchmal weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. So viele Dinge gibt es im Internet zu entdecken. Familien erkundigen sich online, wann die Schulferien im nächsten Jahr losgehen. Oder sie schauen nach, wann der Bus in den Nachbarort fährt. Viele spielen auch gerne Spiele oder schauen sich lustige Videos an.


Manche Dinge rund um das Internet bereiten den Menschen aber auch Sorgen. Damit beschäftigen sich Fachleute regelmäßig. Am Dienstag berichteten Experten von einer Befragung unter Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern.

Dabei kam heraus: Nicht nur Eltern haben manchmal ein ungutes Gefühl beim Internet. Kinder machen sich zum Beispiel manchmal Sorgen, dass sie im Internet gemobbt werden könnten. Experten raten: Wenn man mitbekommt, dass jemand gemobbt wird, sollte man den Betroffenen unterstützen. Wenn man sich nicht traut, etwas gegen den Mobber zu sagen, kann man Erwachsenen Bescheid geben.

Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Dienstanbieter (FSM)