weather-image
24°

Das bringt die Fußball-Woche: Pokalfinale, Relegation, Klopp

0.0
0.0
DFB-Pokal
Bildtext einblenden
Das DFB-Pokalfinale zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen findet ohne Zuschauer statt. Foto: Jan Woitas/zb/dpa Foto: dpa

Ein Pokalfinale ohne Zuschauer - so stimmungslos wurde in Deutschland noch kein Cupsieger geehrt. Am Samstag ist Berlin wieder Schauplatz des Endspiels zwischen den Bayern und Leverkusen. In der Relegation zwischen Bremen und Heidenheim geht es um das letzte Liga-Ticket.


Berlin (dpa) - Nach dem 34. Spieltag fallen im deutschen Fußball die letzten Entscheidungen.

Anzeige

Holen sich die Bayern im Pokal-Endspiel gegen Leverkusen jetzt auch das Double? Wer sichert sich in der Relegation den letzten Platz für die Bundesliga-Saison 2020/21? Entspannter läuft es für Jürgen Klopp, der sich bei Manchester City die Gratulationen nach dem gewonnenen Titel abholen kann.

POKALFINALE I: Zeit zur Erholung haben die Bayern nach der Meister-Gala von Wolfsburg nicht, erst nach dem Pokalendspiel ist Zeit zum Durchschnaufen. »Zuerst aber ist der Pokal im Fokus«, sagte Trainer Hansi Flick. Nach seinem Comeback könnte der Brasilianer Philippe Coutinho auch eine Alternative für das Endspiel im Berliner Olympiastadion am Samstag sein. Die Leverkusener schleppen die Enttäuschung der verpassten Champions-League-Qualifikation in die Pokalwoche, wollen aber unbedingt ihren ersten Titel seit 27 Jahren. »Wir wollen den Bayern einen großen Fight liefern«, sagte Sportchef Rudi Völler: »In einem Spiel können wir versuchen, den Pokal zu gewinnen.«

POKALFINALE II: In der Bundesliga sind die Frauen des VfL Wolfsburg mit dem überragenden Torverhältnis von 93:8 bei nur zwei Unentschieden ungeschlagen Meister geworden. Nun peilen sie am Samstag im Köln nicht nur das vierte Double in Serie an, sondern auch den sechsten Pokalsieg hintereinander. Gegner ist SGS Essen, das nur mit Außenseiterchancen anreist.

RELEGATION: Kein Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV in der Relegation: Der 1. FC Heidenheim kämpft am Donnerstag und am 6. Juli gegen Werder um den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga. Da der HSV sich am Sonntag eine 1:5-Blamage gegen den SV Sandhausen leistete, behielt Heidenheim Rang drei trotz einer 0:3-Niederlage am 34. Spieltag bei Zweitliga-Meister Arminia Bielefeld. Bremen hatte am Samstag Fortuna Düsseldorf von Rang 16 in der Bundesliga verdrängt. Das Hinspiel findet am Donnerstag an der Weser statt, im Rückspiel hat Heidenheim dann Heimrecht.

ENDSPURT: Die 3. Liga geht in ihre letzte Saison-Woche, zwei Spieltage stehen noch aus. Am Mittwoch könnte bereits die endgültige Entscheidung im Abstiegskampf fallen, wenn Zwickau (gegen Chemnitz) und Münster (gegen Meppen) ihre Spiele verlieren. Am oberen Ende der Tabelle wird es bis zum Schluss spannend bleiben. Realistisch gesehen kämpfen vom Zweiten Würzburg (63 Punkte) bis zum Sechsten Rostock (56 Punkte) noch fünf Mannschaften um Aufstieg und Relegation. Ganz entspannt kann es Spitzenreiter Bayern München II angehen. Sie dürfen nicht aufsteigen.

MEISTEREHREN: In der englischen Premier League kommt es am Donnerstag in Manchester zum Aufeinandertreffen des alten Meisters Man City gegen die neuen Champions vom FC Liverpool. City-Coach Pep Guardiola kündigte an, dem Team von Coach Jürgen Klopp einen würdigen Empfang zu bereiten. »Wir werden natürlich die Ehrengarde übernehmen«, sagte Guardiola. »Wir werden das machen, weil sie es verdienen.« Liverpool war am vergangenen Donnerstag Meister geworden, weil City beim FC Chelsea verloren hatte und den Rückstand von 23 Punkten auf die Reds nun endgültig nicht mehr aufholen kann.

© dpa-infocom, dpa:200628-99-596751/3

Infos zum DFB-Pokal

Infos zur Relegation

Homepage der Premier League