weather-image
20°

Damen top, Herren flop

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Michaela Hochreiter (l.) und Elke Becker kegelten beim Auswärtssieg in Burghausen die höchsten Serien und trugen maßgeblich zum klaren Erfolg ihres Teams bei. (Foto: privat)

Bischofswiesen – Mit einem Sieg der Damen und Niederlagen der Herren endete der elfte Spieltag der Bischofswieser Kegler im Rahmen der Chiemgaurunden. Die erste Mannschaft der Bischofswieser Sportkegler unterlag im Rahmen der Bezirksliga Chiemgau dem TSV Marktl deutlich mit 2:6 (2996:3171). »Leider erkennen wir auch im neuen Jahr keine wirkliche Verbesserung, aber wir werden weiter kämpfen«, so Vorstand Stefan Nette, der immerhin die höchste Holzzahl des Sextetts erreichte. Max Hasholzner und Georg Moderegger unterlagen zwar nach Punkten, waren aber in den Spielrunden besser als ihre Gegner und schrieben so die zwei Mannschaftspunkte.


Durch die achte Niederlage bei einem Sieg und zwei Unentschieden in der elften von 18 Spielrunden rangiert der SKC Bischofswiesen 1 nach wie vor als Vorletzter auf einem Abstiegsplatz.

Die Einzelergebnisse: Hans Zucker 485 (-73), Manfred Pöpperl 488 (-31), Max Hasholzner 491 (-13), Georg Moderegger 520 (-26), Stefan Nette 522 (-21), Gerhard Gaßlhuber 490 (-11).

Eine überraschende 1:5- (1958:2023)-Niederlage musste auch die zweite Mannschaft als Tabellendritter beim Sechsten, dem TSV Fridolfing 1 hinnehmen. Bis auf Alois Damböck erreichte kein Kegelkamerad die nötige Form zum Sieg.

Die Ergebnisse: Daniel Duta 474 (-22), Florian Votz 468 (-39), Alois Damböck 526 (+22), Josef Moderegger 490 (-26).

Einen klaren 6:0 (1972:1889)- Erfolg feierten dagegen die Damen bei ihrem Auswärtsspiel gegen den SV Wacker Burghausen 2. Dabei setzten sich alle vier aufgebotenen Damen recht deutlich durch.

Die Einzelergebnisse: Christa Hochreiter 482 (+29), Emilia Steiger 493 (+19), Michaela Hochreiter 499 (+27), Elke Becker 498 (+8).

Durch den Erfolg rangieren die Damen hinter dem ASV Miesbach an der zweiten Stelle der Tabelle. fb