weather-image
12°

Dahlmeier in Ruhpolding im Sprint Neunte - Kuzmina siegt

3.8
3.8
Laura Dahlmeier
Bildtext einblenden
Zurück in der Loipe und gleich im Fokus: Laura Dahlmeier. Foto: Matthias Balk Foto: dpa
Live-Stream Biathlon Weltcup in Ruhpolding
Bildtext einblenden
Johannes Thingnes Bö aus Norwegen jubelt nach seiner Zieleinfahrt, während ihm Helfer das Gewehr vom Rücken nehmen. Foto: Matthias Balk/dpa
Bildtext einblenden
Biathlon weltcup Live-Ticker
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Biathlon Weltcup Ruhpolding Live-Ticker
Bildtext einblenden
Foto: Privat
Biathlon Weltcup Ruhpolding Live-Ticker
Bildtext einblenden
Foto: Foto: Matthias Balk/Archiv

Live-Ticker zum Biathlon Weltcup in Ruhpolding - Wir sind an allen Wettkampftagen für Sie vor Ort und berichten live aus der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena.

Staffel der Männer im Ticker >

Update, 15.45 Uhr: Die zweimalige Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ist in ihrem ersten Weltcuprennen in diesem Jahr in Ruhpolding als beste Deutsche auf Platz neun gelaufen. Beim Heimspiel in Bayern blieb die 25-Jährige ohne Schießfehler und landete im Sprint über 7,5 Kilometer 47,7 Sekunden hinter der Siegerin Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei. Platz zwei belegte Lisa Vittozzi aus Italien vor Hanna Öberg aus Schweden. Die stärksten Frauen blieben am Schießstand allesamt fehlerfrei.

Nachdem Dahlmeier wegen einer Grippe über Weihnachten noch den Weltcup in der Vorwoche in Oberhof ausließ, zeigte sie in den Chiemgauer Alpen am Schießstand eine starke Vorstellung. In ihrem erst dritten Saisonrennen nach vielen gesundheitlichen Rückschlägen in den vergangenen Monaten konnte sie in der Loipe allerdings noch nicht ganz mit der Weltspitze mithalten.

Dahlmeier durchlebt ihre bisher schwerste Saison. Nach einer gesundheitsbedingten Zwangspause hatte die siebenmalige Weltmeisterin erst im November mit moderatem Training angefangen und war kurz vor Weihnachten in Nove Mesto in den Weltcup zurückgekehrt.

Mit Platz zwei im Sprint und Rang fünf in der Verfolgung hatte sie sich in Tschechien eindrucksvoll zurückgemeldet. Danach kam mit dem Oberhof-Ausfall der nächste kleine Rückschlag.

Zweitbeste Deutsche wurde Franziska Preuß (1 Fehler) auf Rang zehn, Denise Herrmann (2) schaffte es auf Platz 17. Im Rennen der Männer war Weltmeister Benedikt Doll beim Sieg von Johannes Thingnes Bö aus Norwegen zuvor starker Dritter geworden. dpa

Update, 15.29 Uhr: Auch im zweiten Schießen lässt Denise Herrmann eine Scheibe stehen. Eine Top-Platzierung ist somit leider nicht mehr möglich.

Update, 15.24 Uhr: Gleich der erste Schuss geht daneben! Vier Treffer für Denise Herrmann im Liegendanschlag. Mit einem Rückstand von 42.2 Sekunden liegt Herrmann auf Rang 46 nach dem ersten Schießen.

Update, 15.21 Uhr: Laura Dahlmeier verliert auf der Strecke und kommt als Neunte ins Ziel und liegt damit derzeit einen Platz vor Franziska Preuss. 

Update, 15.18 Uhr: Jetzt ist auch die letzte deutsche Läuferin ins Rennen gegangen. Denise Herrmann zählt auf der Strecke zu den stärkeren Athletinnen. Sollte sie am Schießstand fehlerfrei bleiben ist auch mit der hohen Startnummer noch alles drin!

Update, 15.15 Uhr: Alle fünf! Laura Dahlmeier zeitgt auch im letztem Schießen eine tadellose Leistung. Mit einem Rückstand von 32.5 Sekunden geht Dahlmeier auf die letzte Runde. 

Update, 15.10 Uhr: Derzeit führt im Ziel A. Kuzmina vor L. Vittozzi und H. Oeberg. beste Deutsche ist Franziska Hildebrand auf Rang dreizehn.

Update, 15.09 Uhr: Fünf Treffer für Laura Dahlmeier. Sie liegt mit einem Rückstand von 19.5 Sekunden auf Rang 13 nach dem ersten Schießen. Franziska Preuss hat im Stehendanschlag einmal daneben geschossen. Sie belegt Rang 14 nach dem zweiten Schießen.

Update, 15.04 Uhr: Franziska Preuss räumt alle fünf Scheiben ab. Sie belegt nach dem ersten Schießen Rang 9.

Update, 15.02 Uhr: Laura Dahlmeier ist gestartet. Als letzte Deutsche geht Denise Herrmann um 15.18 Uhr ins Rennen. Franziska Hildebrand lässt die letzte Scheibe stehen und muss in die Strafrunde. 

Update, 14.57 Uhr: Fünf Treffer! Karolin Horchler bleibt auch im Stehendanschlag fehlerfrei und belegt Rang sieben nach dem ersten Schießen. Vanessa Hinz kommt als vorläufig Neunte ins Ziel.

Update, 14.56 Uhr: Franziska Preuss ist unter großem Applaus ins rennen gegangen.

Update, 14.54 Uhr: Hildebrand bleibt beim ersten Schießen ohne Fehler! Sie liegt derzeit auf Rang acht.

Update, 14.53 Uhr: Zwischenstand nach dem ersten Schießen:
1. A. Kuzmina 2. L. Vittozzi 3. H. Oberg

Update, 14.50 Uhr: Karolin Horchler bleibt ohne Fehler im Stehendanschlag und liegt nach dem ersten Schießen  auf Rang 12. Vanessa Hinz jat zwei Scheiben stehen gelassen und muss in die Strafrunde.

Update, 14.48 Uhr: Franziska Hildebrand ist auf die Strecke gegangen. Es folgt Franziska Preuss um 14.56 Uhr.

Update 14.44 Uhr: Stark! Vanessa Hinz bleibt beim ersten Schießen fehlerfrei. Auf der Strecke hat sie allerdings 15 Sekunden auf die führende L. Vittozzi verloren.

Update 14.43 Uhr: Jetzt ist auch Karolin Horchler ist gestartet. Es folgt Franziska Hildebrand um 14:48:30 Uhr.

Update,14.37 Uhr: Vanessa Hinz ist als erste Deutsche ins Rennen gegangen. Karolin Horchler folgt um 14:43:30 Uhr.

Update, 14.30 Uhr: Tiril Eckhoff aus Norwegen hat das 7,5 Kilometer Sprintrennen der Frauen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding eröffnet. Erste deutsche Läuferin ist Vanessa Hinz um 14.37 Uhr. 

Update, 14.00 Uhr: Diese deutschen Athletinnen bestreiten heute den Sprintwettkampf:

  • 14 - Vanessa Hinz
  • 27 - Karolin Horchler
  • 37 - Franziska Hildebrand
  • 52 - Franziska Preuss
  • 65 - Laura Dahlmeier
  • 96 - Denise Herrmann

Update, 13.25 Uhr: Dahlmeier bei Rückkehr in Ruhpolding gleich wieder im Fokus

Bis zum späten Mittwochabend war nicht klar, ob der Biathlon-Weltcup in Ruhpolding stattfindet. Doch dann kam die Freigabe trotz des bestehenden Katastrophenfalls. Laura Dahlmeier freut sich auf ihre Rückkehr. Die Männer wollen ihre guten Ergebnisse bestätigen. Zum Artikel >

Update, 13.15 Uhr: Bilder aus dem Stadion

Update, 13 Uhr: DJ Lumpi: Das perfekte Gespür für die richtige Musik

Bildtext einblenden
DJ Lumpi, alias Alexander Klammer, sorgt beim Biathlon-Weltcup in der Chiemgau-Arena für die musikalische Unterhaltung. (Foto: Brenninger)

Er gibt den Takt vor – und das im wahrsten Sinne des Wortes: DJ Lumpi alias Alexander Klammer sorgt beim Biathlon-Weltcup in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena für die Musik – und das seit mittlerweile 13 Jahren erfolgreich. Der Erfolg kommt dabei nicht von ungefähr. »Es steckt wirklich das ganze Jahr über harte Arbeit dahinter«, erzählt der 46-jährige Siegsdorfer. Aber die ganze Schufterei nimmt er gerne in Kauf. »Es macht einfach eine jede Menge Spaß und man ist stolz darauf, ein Teil des Teams zu sein.«  Zum Artikel >

Doll sprintet in Ruhpolding auf Platz drei - Bö siegt vor Bö

Ruhpolding  - Weltmeister Benedikt Doll ist zum Auftakt des Heim-Weltcups in Ruhpolding im Sprint als bester Deutscher auf Platz drei gelaufen. Der 28-Jährige leistete sich am Donnerstag einen Schießfehler und hatte nach zehn Kilometern 10,5 Sekunden Rückstand auf Johannes Thingnes Bö. 

Der Norweger setzte sich mit einem Schießfehler 7,9 Sekunden vor seinem fehlerfreien Bruder Tarjei Bö durch. Doll verpasste seinen zweiten Weltcupsieg nur durch einen Fehler mit dem letzten Schuss. Für die DSV-Skijäger war es der fünfte Podestplatz des WM-Winters, für Doll persönlich der zweite. «Im Gesamtpaket hat es gut gepasst», sagte Doll.

Der Gesamtweltcup-Führende Johannes Thingnes Bö setzte unterdessen seine beeindruckende Siegesserie fort. Der 25 Jahre alte Einzel-Olympiasieger feierte bereits den achten Sieg im elften Saisonrennen. Von den bisher fünf Sprint-Wettbewerben gewann der dreimalige Weltmeister vier, einmal wurde er Zweiter.

Wegen des Schneechaos und des Katastrophenfalls im Landkreis Traunstein war der ursprünglich für Mittwoch geplante Start des Weltcups mit dem Männer-Sprint um einen Tag verschoben worden. Erst am späten Mittwochabend war klar, dass die Rennen in den Chiemgauer Alpen überhaupt stattfindet.

Zweitbester Deutscher wurde Johannes Kühn (1 Fehler) als Siebter. Olympiasieger Arnd Peiffer (2) schaffte es auf Platz 22. Verzichten musste das deutsche Team auf den formschwachen Massenstart-Weltmeister Simon Schempp. Erik Lesser verzichtet nach der Geburt seiner Tochter Anouk auf einen Starts in Ruhpolding. dpa

Endergebnis:

1. Johannes Thingnes Bø 
2. Tarjei Bø 
3. Benedikt Doll
...
7. Johannes Kuehn
22. Arnd Peiffer
29. Philipp Nawrath
31. Roman Rees
42. Philipp Horn

Update, 12.00 Uhr: Nawrath mit einem Fehlschuss im Stehendanschlag. Rees kommt auf Rang 29 ins Ziel.

Update, 11.57 Uhr: Es scheint als würde sich an der Spitze nicht mehr viel ändern. Mit dem dritten Rang von Benedikt Doll und Rang sieben von Johannes Kuehn wäre es ein hervorragender Tag für das deutsche Team.

Update, 11.55 Uhr: Roman Rees bleibt auch im zweiten Schießen ohne Fehler! Derzeit belegt er Rang 22.

Update, 11.53 Uhr: Philipp Nawrath geht fehlerfrei aus seinem ersten Schießen! Er belegt Rang 13 nach dem ersten Schießen!

Update, 11.47 Uhr: Johannes Thingnes Boe übernimmt mit einem Vorsprung von 7.9 Sekunden die Führung vor seinem Bruder Tarjei Boe und Benedikt Doll.

Update, 11.44 Uhr: Johannes Kühn kommt als derzeit Sechster ins Ziel!

Update, 11.43 Uhr: Super Stimmung in der Chiemgau-Arena!

Bildtext einblenden

Update, 11.41 Uhr: Benedikt Doll kommt mit einem Rückstand von 2.6 Sekunden ins Ziel und belegt derzeit den zweiten Platz!

Update, 11.39 Uhr: Johannes Kuehn lässt im zweiten Schießen eine Scheibe stehen! 

Update, 11.34 Uhr: Benedikt Doll verzieht den letzten Schuss! Vier Treffer im Stehendanschlag. Er geht mit einem Rückstand von 6 Sekunden auf die letzte Runde. Da geht noch was!

Update, 11.33 Uhr: J.T. Boe setzt sich mit einem Vorsprung von 0.5 Sekunden auf den ersten Rang nach dem ersten Schießen. 

Update 11.31 Uhr: Fehlerfreie erste Schießeinlage für Johannes Kuehn!

Update 11.28 Uhr: Zwischenstand im Ziel
1.T. Boe, 2. M. Fourcarde, 3. S. Eder... 5. A. Peiffer, 7. P. Horn

Update, 11.25 Uhr: Alles abgeräumt! Fünf Treffer für Benedikt Doll bei seinem ersten Schießen. Er liegt nach dem ersten Schießen mit 12.6 Sekunden Vorsprung vor T. Boe auf dem ersten Rang!

Update, 11.24 Uhr: Philipp Horn hat das Rennen ist über die Ziellinie gegangen!

Update, 11.23 Uhr: Johannes Kuehn geht mit Startnummer 48 ins Rennen.

Update, 11.22 Uhr: Fourcade geht fehlerfrei aus dem ersten Schießen. Ein Podestplatz scheint sicher. Peiffer muss erneut einen Fehlschuss hinnehmen. 

Update, 11:21 Uhr: Simion Eder bleibt im Stehendanschlag ohne Fehler und belegt mit einem Rückstand von 27 Sekunden derzeit den zweiten Rang. Horn ist auf den vierten Platz zurückgefallen. 

Update, 11.19 Uhr: T. Boe bleibt erneut fehlerfrei und ist heißer Anwärter auf das Podest. Seine Laufleistung ist bisher hervorragend. 

Update, 11.17 Uhr: Philipp Horn lässt eine Scheibe stehen: Vier Treffer beim zweiten Schießen.

Update, 11.13 Uhr: Arnd Peiffer verzieht einen Schuss nach rechts. Vier Treffer beim ersten Schießen. ein Podestplatz dürfte damit nur schwer zu erreichen sein. Die Bedingungen am Schießstand sind optimal.

Update, 11.08 Uhr: FÜNF TREFFER! Philipp Horn geht fehlerfrei aus dem ersten Schießen!

Update 11.04 Uhr: Als zweiter Deutscher ist Arnd Peiffer mit Starnummer 10 ins Rennen gegangen.

Update, 11 Uhr: Das Rennen ist gestartet! Philipp Horn ist als erster Athlet auf die Strecke gegangen.

Update, 10.50 Uhr: In 10 Minuten geht es los mit dem ersten Wettkampf. Die Arena ist mittlerweile gut besucht.

Bildtext einblenden

Das Rennen wird Philipp Horn mit der Startnummer 1 eröffnen. Die weiteren deutschen Starter sind Arnd Peiffer (10), Benedikt Doll (38), Johannes Kuehn (48), Roman Rees (76) und Philipp Nawrath (92).

Update, 9.45 Uhr: Um so einen Weltcup durchführen zu können, bedarf es vieler Helfer. Horst Wallner koordiniert den Fahrdienst während des Biathlon-Weltcups. Was auf Horst Wallner und seine Mannschaft bei diesem Biathlon-Weltcup zukommt, wissen die ehrenamtlichen Helfer vom Fahrdienst noch nicht so ganz genau. Zum Artikel >

Biathlon Weltcup in Ruhpolding
Bildtext einblenden
Mit 26 Fahrzeugen ist Horst Wallners Team unterwegs, um Athleten, Ehrengäste und Funktionäre zur Chiemgau-Arena und wieder zurückzubringen. (Foto: Brenninger)

 

Update, 9 Uhr: Das sind die deutschen Starter beim Sprintwettkampf der Männer über 10 Kilometer:

  • 1 - Philipp Horn
  • 10- Arnd Peiffer
  • 38 - Benedikt Doll
  • 48 - Johannes Kuehn
  • 76 - Roman Rees
  • 92 - Philipp Nawrath

Update, 8.10 Uhr: Dahlmeier bei Rückkehr in Ruhpolding gleich wieder im Fokus

Bis zum späten Mittwochabend war nicht klar, ob der Biathlon-Weltcup in Ruhpolding stattfindet. Doch dann kam die Freigabe trotz des bestehenden Katastrophenfalls. Laura Dahlmeier freut sich auf ihre Rückkehr. Die Männer wollen ihre guten Ergebnisse bestätigen. Zum Artikel >

Update, 7 Uhr: Am heutigen Donnerstag starten die Wettkämpfe in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena. Auf dem Programm stehen der Sprintwettkampf der Männder und der Sprintwettkampf der Frauen. Anbei erneut der Zeitplan sowie Informationen zum Transfer und gültigkeit der Tickets:

  • Sprint Männer: 11.00 Uhr
  • Sprint Frauen: 14.30 Uhr

Shuttles ins Stadion ab 8 Uhr

Karten für Mittwoch behalten Ihre Gültigkeit

  • Ticketinhaber von Streckentickets können ganz normal an die Strecke
  • Ticketinhaber von Tribünentickets Stehplatz sowie Sonnentribüne können am Donnerstag beide Wettkämpfe auf der jeweiligen Tribüne anschauen
  • Sitzplatztickets Tribüne für Mittwoch sind für den 1. Wettkampf gültig, Sitzplatzkarten Tribüne für Donnerstag für den 2. Wettkampf, der jeweils andere Wettkampf kann an der Strecke oder im Stehplatzbereich des jeweiligen Blocks der Tribüne verfolgt werden
  • VIP Einzelkarten für Mittwoch verlieren ihre Gültigkeit, werden im Nachhinein aber rückerstattet. Bitte meldet euch beim VIP Service! Einlass ins Stadion ist mit den VIP Tickets für Mittwoch trotzdem möglich - allerdings nur für den Streckenbereich.

Weitere Informationen zur Anreise finden Sie hier >

Update, 20 Uhr: Grünes Licht für den Biathlon Weltcup

Die Sprintwettbewerbe des BMW IBU Weltcup Biathlon Ruhpolding können am Donnerstag ausgetragen werden. Als Startzeiten wurden 11 Uhr für das Herren-Rennen und 14:30 Uhr für die Damen festgelegt.

Die Auflagen des überarbeiteten Sicherheitskonzepts, das aufgrund der aktuellen Sicherheitslage im Landkreis Traunstein erforderlich wurde, sind erfüllt. Der Zuschauertransport erfolgt wie üblich mit Bahn und Bus-Shuttle. Die Busse verkehren ab 8 Uhr durchgehend von den bekannten Abfahrtsstellen.

Pressemeldung OK Ruhpolding

Update, 15.40 Uhr: Dahlmeier geht entspannt in Weltcup in Ruhpolding

Ruhpolding - Nach der gesundheitsbedingten Pause in Oberhof geht Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier entspannt in den zweiten Heim-Weltcup in Ruhpolding. »Wo ich ganz genau stehe, kann ich nicht sagen. Ich habe viel alleine trainiert. Morgen ist der erste scharfe Test, und dann werden wir mal schauen, wie es läuft«, sagte die siebenmalige Weltmeisterin am Mittwoch. Zum Artikel>

Update, 14 Uhr: Landrat Siegfried Walch äußert sich zum Weltcup in Ruhpolding:

(ab 2.32 Minuten)

Ruhpolding - Die Entscheidung darüber, ob der Biathlon-Weltcup in Ruhpolding stattfinden kannt, liegt laut dem Traunsteiner Landrat Siegfried Walch (CSU) bei den Veranstaltern.

Es zeichne sich eine Lage ab, dass der Weltcup stattfinden könne, sagte Walch in einer bei Facebook und YouTube verbreiteten Video-Botschaft. Dann werde er dem keine Steine in den Weg legen. »Inwiefern es die Gemeinde für richtig hält, ist dann Sache des Veranstalters und nicht Sache der Katastrophenschutzbehörde und des Landratsamtes.« Kurz zuvor hatte Ruhpoldings Bürgermeister Claus Pichler gesagt, das Landratsamt müsse das Sicherheitskonzept noch final bestätigen.

Walch machte deutlich: »Wenn es sicherheitsrechtliche Bedenken gibt, werden wir das untersagen.« Er und der Kreisbrandrat hätten darauf hingewiesen, dass keine Kräfte verwendet werden dürften, die in den vergangenen Tagen im Schneeeinsatz waren. Das müssten fitte Leute sein. Sie hätten auch immer darauf verwiesen, dass sie die Verschiebung von Mittwoch auf Donnerstag gewagt fänden, weil nicht klar sei, ob die Sicherheit gewährleistet werden könne.

Biathlon sei wegen der Lawinengefahr im Landkreis und einer deshalb geräumten Ortschaft für ihn nach wie vor Nebensache, betonte Walch. »Inwiefern man es gut findet, einen Weltcup stattfinden zu lassen, während ein paar Kilometer weiter eine akute Krisensituation ist, das kann jeder selber bewerten und das muss auch der Veranstalter bewerten«, sagte der Landrat weiter. »Da mischen wir uns nicht ein.« dpa

Update, 13:15 Uhr: Doch kein Biathlon-Weltcup? Landratsamt hat bislang keine Zusage erteilt

Laut Informationen unserer Redaktion hat das Landratsamt Traunstein für die morgigen Wettkämpfe des Biathlon-Weltcups noch keine Zusageerteilt. Heute Morgen hatte der Veranstalter auf seiner Facebook-Seite bekanntgegeben, dass die Bestätigung der Behörde vorläge.

Dies ist allerdings bis zum aktuellen Zeitpunkt nicht der Fall. Im Laufe des Nachmittags wird das Landratsamt eine Pressemitteilung veröffentlichen. Unter dem Facebook-Beitrag haben sich mittlerweile Hunderte positive, aber auch negative, Reaktionen ergeben.

 

Update, 12 Uhr: Super Stimmung im Ort

Die Stimmung im Ruhpoldinger Ortszentrum könnte besser nicht sein.

Da heute kein Wettkampf stattfindet genießen viele Besucher den sonnigen Tag im Ort in vollen Zügen.

Biathlon Weltcup in Ruhpolding
Bildtext einblenden

Update, 9 Uhr: Wie der Veranstalter des Biathlon-Weltcups auf seiner Facebook-Seite bekannt gibt, können die Wettkämpfe ab dem morgigen Donnerstag stattfinden: "Da sich die Lage im Landkreis entspannt hat, haben wir nun die Bestätigung vom Landratsamt bekommen, dass ab morgen, Donnerstag, die Wettkämpfe des Weltcups beginnen können". Weitere Informationen folgen im Laufe des heutigen Tages.

Wie läuft der Donnerstag ab?

Bezüglich der Gültigkeit von Tickets geben die Veranstalter bekannt, dass am Donnerstag zwei Wettkämpfe geplant sind. Die Startzeit des ersten Wettkampfes ist voraussichtlich um 11 Uhr. Der zweite Wettkampf startet wie geplant um 14.30 Uhr. Die Shuttles ins Stadion fahren bereits ab 8 Uhr.

Die Karten für Mittwoch behalten ihre Gültigkeit. Ticketinhaber von Streckentickets und Tribünentickets (Stehplatz und Sonnentribüne) können am Donnerstag beide Wettkämpfe an der Strecke bzw. auf der Tribüne anschauen (je nach gebuchter Kategorie). Sitzplatztickets für die Tribüne für Mittwoch sind für den ersten Wettkampf gültig, Sitzplatzkarten für die Tribüne für Donnerstag für den zweiten Wettkampf. Der jeweils andere Wettkampf kann an der Strecke oder im Stehplatzbereich des jeweiligen Blocks verfolgt werden.

VIP-Einzelkarten für Mittwoch verlieren ihre Gültigkeit, werden im Nachhinein aber rückerstattet. Der Einlass ins Stadion ist mit den VIP-Tickets für Mittwoch trotzdem möglich, allerdings nur für den Streckenbereich.

Dringende Verkehrsinformation: Die Bundesstraße B305 ist zwischen Oberwössen und Reit im Winkl („Masererpass“) ab sofort gesperrt und nur für Einsatzkräfte und Ortsansässige passierbar. Auch das Skigebiet Winklmoosalm ist gesperrt.

Spannende Hintergrundberichte zum Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: