weather-image
21°

Computertechnik im Kuhstall

0.0
0.0
Vernetzte Kuh
Bildtext einblenden
Computertechnik benutzen Bauern auch im Stall. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa Foto: dpa

Der Landwirt Phillip Ellerbrock will immer wissen, ob es seinen Milchkühen gut geht. Dazu muss er aber nicht jedes Mal in den Stall gehen.


Er braucht nur auf sein Handy zu schauen. Dort sind seine Kühe online.

85 Tiere leben bei Phillip Ellerbrock in Westerau im Bundesland Schleswig-Holstein. Zehn von ihnen tragen einen kleinen Sender in ihrem Magen.

Der misst etwa Bewegung, Körpertemperatur, und wie das Tier frisst. Der Sender übermittelt diese Daten aus dem Bauch der Kuh direkt an das Smartphone des Landwirts.

Aber nicht nur das: Phillip Ellerbrock erfährt auch schnell, wenn bei einer trächtigen Kuh die Geburt bevorsteht. Dazu trägt das Tier am Hinterteil einen Sensor. Dieser misst die Schwanzbewegungen, die durch die Wehen ausgelöst werden.

Dann bekommt der Landwirt eine SMS auf sein Handy und weiß, dass die Geburt jetzt losgeht. So kann er rechtzeitig in den Stall gehen und Hilfe leisten, wenn es nötig wird.