weather-image
18°

Christopher Nolan: «Tiefe Trauer» nach Kino-Blutbad

Los Angeles (dpa) - Batman-Regisseur Christopher Nolan hat seine «tiefe Trauer» über das Blutbad in einem Kino im US-Staat Colorado ausgedrückt. In einer Mitteilung im Namen der Schauspieler und Mitwirkenden von «The Dark Night Rises» sprach der britische-amerikanische Regisseur von einer «sinnlosen Tragödie», berichtete das US-Branchenblatt «Hollywood Reporter». Ein 24-jähriger Amokläufer hatte bei einer nächtlichen Filmpremiere in einem Kino bei Denver 12 Menschen erschossen und 59 verletzt. Über das Motiv des Schützen herrschte zunächst Rätselraten.

Anzeige