weather-image

Busunternehmer begrüßen bundesweiten Fernbus-Start 2013

Gotha (dpa) - Der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Omnibusunternehmen, Wolfgang Steinbrück, hat die Freigabe des Fernbusverkehrs in Deutschland begrüßt. Das Bahnmonopol sei nicht mehr zeitgemäß gewesen, sagte Steinbrück. Dass ein Nebeneinander zwischen Bahn und Bussen funktioniere, sei an der Strecke Hamburg-Berlin zu sehen. Mit den Fernbussen wird es nach seiner Meinung ein Angebot geben, das sich insbesondere an Kunden richtet, denen Mitfahrzentralen zu unsicher und die Fahrt mit dem eigenen Auto zu teuer sind.

dpa zer

Anzeige