weather-image
18°

Bundestag macht sich für religiöse Beschneidungen stark

Berlin (dpa) - Die religiöse Beschneidung von minderjährigen Jungen soll nach dem Willen des Bundestags grundsätzlich erlaubt sein. Eine entsprechende Resolution hat das Parlament mit breiter Mehrheit verabschiedet. Damit reagierten die Abgeordneten auf ein Urteil des Kölner Landgerichts, das die bei Juden und Muslimen übliche Beschneidung kürzlich als Körperverletzung bewertet hatte. Der Bundestags-Beschluss hat allerdings nur symbolischen Wert. Doch mit der Resolution wird die Bundesregierung auch aufgefordert, bis zum Herbst eine gesetzliche Regelung vorzulegen.

Anzeige