weather-image
11°

Bombensprengung: 8000 Viersener kehren in Häuser zurück

Viersen (dpa) - Die Bombensprengung im niederrheinischen Viersen hat zwei Häuser unbewohnbar gemacht. In alle anderen Gebäude rund um den Sprengort in der Innenstadt kehrten die Anwohner wieder zurück. Die Sprengung der Fünf-Zentner-Bombe mit Säurezünder aus dem Zweiten Weltkrieg hat Spuren hinterlassen. In der Viersener Fußgängerzone klafft nach der Sprengung ein metertiefer Krater. Wie groß die Schäden sind, soll im Laufe des Tages untersucht werden. Dann sollen auch Statiker prüfen, ob die Häuser einsturzgefährdet sind.

Anzeige