weather-image
21°

Berufstätige bekommen mehr Kinder - Väter bleiben öfter zu Hause

Wiesbaden (dpa) - Seit sechs Jahren gibt es das Elterngeld. Einige Ziele scheinen erreicht: Immer mehr Berufstätige entscheiden sich für ein Kind - und immer mehr Väter gehen in Elternzeit. Bei mehr als jedem vierten Kind steigt der Vater vorübergehend aus dem Job aus - ein neuer Rekord. Das ergibt sich aus Daten des Statistischen Bundesamtes. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder freut's. Rufe nach kürzeren Elternzeiten und nach Abstrichen beim Elterngeld wies sie am Donnerstag entschieden zurück. Familien seien nicht der Steinbruch der Wirtschaft zur Fachkräftesicherung.

Anzeige