weather-image

Berliner geraten am Hochstaufen-Goldtropfsteig in Bergnot

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Foto: BRK/BGL

Im alpinen Gelände blockiert: 43 und 50 Jahre alte unverletzte Männer müssen per Rettungstau ausgeflogen werden

Anzeige

Bad Reichenhall/Nonn – Zwei Männer aus Berlin sind am Donnerstagnachmittag auf der Südseite des Hochstaufens beim Aufstieg über den Goldtropfsteig in Bergnot geraten. Die beiden 43 und 50 Jahre alten Urlauber waren auf einer App-geführten Bergtour unterwegs und hatten kurzfristig entschlossen, über die kürzeste, aber dafür steilste Route auf den Reichenhaller Hausberg zu gehen. In rund 1.500 Metern Höhe am oberen Ende der großen Rinne war dann im steilen, alpinen Gelände für sie Schluss.

Sie setzten gegen 14.15 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab und übermittelten ihre Koordinaten, so dass sie die von der Reichenhaller Bergwacht angeforderte Besatzung des Salzburger Notarzthubschraubers „Christophorus 6“ rasch finden konnte. Der Pilot brachte dann einen Retter am Tau zu den Männern, der beide sicherte. Alle drei wurden danach am Tau in die Hochstaufen-Kaserne ausgeflogen und von der Bergwacht mit dem Fahrzeug zu ihrem Auto zurückgefahren.

BRK/BGL

Italian Trulli