weather-image
16°

Bergwacht fliegt Bergsteiger am Rettungstau vom Mittagsloch-Steig aus

0.0
0.0
Marktschellenberg: Bergwacht mit Helikopter am Mittagsloch-Steig im Einsatz
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

Marktschellenberg – Mit dem Rettungstau ausgeflogen haben die Bergwacht Marktschellenberg und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ am Samstag Vormittag einen 47-jährigen Berchtesgadener von der Südostseite des Untersbergs.

Der Einheimische konnte wegen starker Schmerzen im Knie nicht mehr weiter auf- oder absteigen, weshalb gegen 10.30 Uhr bei der Leitstelle Traunstein ein Notruf einging.

Der Pilot von „Christoph 14“ fand die Einsatzstelle in 1660 Metern Höhe auf dem Mittagsloch-Steig zwischen Scheibenkaser und Mittagsloch und setzte mit dem kurzen Rettungstau einen Bergretter ab, der den Patienten in einem Rettungssitz sicherte.

Der Pilot und der Notfallsanitäter holten beide wenige Minuten später mit dem Tau ab und flogen sie ins Tal auf die Thorerwiese, wo eine Rettungswagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes den Mann übernahm und dann in die Kreisklinik Berchtesgaden brachte. Vorsorglich war auch der Kerosin-Anhänger im Einsatz; allerdings mussten die Einsatzkräfte den Heli nicht mehr auftanken, da die Retter den Einsatz sehr rasch abwickeln konnten.

Bereits am Freitag Nachmittag gegen 14 Uhr musste die Schellenberger Bergwacht wegen eines Wanderers mit Knöchelverletzung in die Almbachklamm ausrücken.

red/BRK BGL