weather-image
11°

Beim »Berchtesgadener Anzeiger«-Cup: 70 Fußballer trotzen der Hitze

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Redaktionsleiter Ulli Kastner und die Kommentatoren, Richard Ramsauer und Hannes Neumaier (v.l.).
Bildtext einblenden
Torwart Christoph Maier von den All Stars zeigte klasse Abwehrreaktionen.
Bildtext einblenden
Um jeden Ball wurde in engen Duellen heiß gekämpft, wie in dieser Begegnung zwischen dem TSV Berchtesgaden und der SG Scheffau-Schellenberg.
Bildtext einblenden
Bei den Finalspielen ging es noch einmal hoch her.
Bildtext einblenden
Torschützenkönig Sebastian Wessels erzielte hier einen seiner fünf Treffer. (Fotos: Wechslinger (1)/Waßmuth (6))

70 Fußballer haben beim 13. »Berchtesgadener Anzeiger«-Cup am Samstag der Hitze getrotzt und ihr Bestes gegeben. Nachdem die SG Schönau den Cup davor schon fünfmal gewonnen hat, fügte sie ihrer Erfolgsliste auf dem Kunstrasenplatz in Schneewinkl nun den sechsten Erfolg hinzu. Die weiteren Titelträger waren der FC Bischofswiesen und der TSV Berchtesgaden mit je drei Erfolgen sowie mit einem Sieg die All Stars.


Die schwierigste Aufgabe der Schönauer war, wie erwartet, im Eröffnungsspiel die Routiniers aus dem All Star-Team zu besiegen. Mit dem allerletzten Verzweiflungsangriff gelang den Turnierfavoriten der Sieg, womit der Cup an der Spitze vorzeitig entschieden war. Die treuen Zuschauer im Alpenstadion waren sich einig, ein schönes Fußball-Turnier gesehen zu haben. Schade war nur, dass einige Mannschaften nicht mit ihrem besten Kader angetreten sind. Aber vielleicht wird das im nächsten Jahr beim 14. »Berchtesgadener Anzeiger«-Cup in der Ramsau wieder anders.

Anzeige

Trotz heißem Wetter war der 13. »Berchtesgadener Anzeiger«-Cup gut besucht. Bürgermeister Hannes Rasp aus Schönau am Königssee ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit dem Redaktionsleiter des »Berchtesgadener Anzeigers« Ulli Kastner den Anstoß zum Eröffnungsspiel, SG Schönau gegen die All Stars, auszuführen. Das Spiel entwickelte sich wie erwartet. Die Schönauer versuchten ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und starteten einen Angriff nach dem anderen. Doch der ehemalige Meistertrainer Kurt Wiebach hatte seine Truppe gut eingestellt und so entwickelte sich das beste Spiel des Turniers.

Zwar machten die Schönauer das Spiel, doch die All Stars standen gut und wehrten die Schönauer Bemühungen immer wieder gekonnt ab. Die All Stars kamen sogar durch Sebastian Rabenbauer und Matthias Althaus zu zwei guten Möglichkeiten. Als sich schon das von der Wiebach-Truppe angestrebte torlose Unentschieden abzeichnete, führte der schönste Angriff der Schönauer doch noch zum knappen Sieg. Wie so oft war es Stefan Weinbuch, der mit seiner Spielkunst für die Entscheidung sorgte.

Bischofswiesen und Ramsau trennen sich torlos

Das zweite Gruppenspiel zwischen dem FC Ramsau und dem FC Bischofswiesen endete torlos. Leider traten beide Mannschaften ersatzgeschwächt an, sodass der letzte Esprit fehlte. Im dritten Gruppenspiel fertigten die All Stars den ersatzgeschwächten TSV Berchtesgaden mit 5:0 ab. Dabei trafen Richard Hartmann (2), Jakob Zrakic, Tobias Botzenhard und Matthias Althaus. Weil dem All Star-Coach Kurt Wiebach mehr als eine halbe Mannschaft abgesagt hatte, sprangen Tobias Botzenhard, Sebastian Rabenbauer und Jakob Zrakic in die Bresche. Eine enge »Kiste« war das vierte Match zwischen der SG Scheffau-Schellenberg und dem FC Ramsau. Die zwei Klassen tiefer spielenden Scheffauer verkauften sich gegen den Aufsteiger gut, nützten aber ihre guten Chancen nicht. So gelang dem FC Ramsau doch noch der Siegtreffer durch Thomas Aschauer.

Schönau auf dem Weg zum Titelgewinn

Eine klare Sache war danach die Begegnung SG Schönau gegen den TSV Berchtesgaden. Mit 0:6 waren die Berchtesgadener noch gut bedient. Sebastian Wessels (3), Raphael Handke (2) und Luka Moric sorgten für das halbe Dutzend Tore und schossen die SG damit ins Finale. Im letzten Gruppenspiel gewann der FC Bischofswiesen mit 1:0 gegen die SG Scheffau-Schellenberg, Fabian Motz erzielte den Siegtreffer.

Nachdem jetzt Bischofswiesen und Ramsau punkt- und torgleich waren, musste ein Elfmeterschießen entscheiden, das die Ramsauer gewannen und damit ins Finale eingezogen sind. Im Spiel um Platz fünf setzten sich die Scheffauer mit 3:1 gegen den TSV Berchtesgaden durch. Marc Alpiger (2) und Florian Köppl trafen für die SG, Stefan Schwaiger erzielte den Ehrentreffer des TSV Berchtesgaden. Das kleine Finale um Platz drei entschied der FC Bischofswiesen mit einem 1:0 gegen die All Stars. Fabian Motz erzielte mit einem Elfmeter das »Goldene Tor«.

Das Finale zwischen der SG Schönau und dem FC Ramsau war sodann nur mehr Staffage, denn beim FC Ramsau fehlte die halbe Mannschaft an Stammspielern. Die Schönauer spielten Einbahnfußball und siegten mit 7:0. Dabei erzielten die Gastgeber ein paar Zaubertore durch den Torjäger des Turnieres Sebastian Wessels (2), Stefan Weinbuch, Christian Lindner, Raphael Handke und Jörn Herdecke.

Die beiden Schiedsrichter Hans Öllerer vom TSV Petting und Mario Haßlberger von der FA SC Frasdorf hatten mit den fairen Spielen keine Probleme.

Als sachkundige und lustige Kommentatoren fungierte das Kasperlpaar der Schäffler, Richard Ramsauer und Hannes Neumaier. Die beiden ließen sich auch nicht aus der Ruhe bringen, nachdem die Lautsprecheranlage wegen Überhitzung ausgefallen ist. Der Stadionsprecher der SG Schönau Peter Althaus sorgte zusammen mit seinem Sohn jedoch wieder für den rechten Ton.

Verleger Thomas Miller spendet 500 Euro

Redaktionsleiter Ulli Kastner vom »Berchtesgadener Anzeiger« dankte allen Beteiligten, überreichte den siegreichen Schönauern den Wanderpokal und allen Teams eine Erinnerungstrophäe, die wie immer »Pokale Wurm« spendiert hatte. Auch die 500 Euro von Verleger Thomas Miller aus Traunstein für die fünf Nachwuchsabteilungen der Berchtesgadener Fußballvereine sind beim »Berchtesgadener Anzeiger«-Cup guter Brauch.

Der 14. »Berchtesgadener Anzeiger«-Cup steht auch schon fest. Am 18. Juli 2020 feiert der FC Ramsau sein zehnjähriges Bestehen, da die Fußballer davor dem Skiklub Ramsau angeschlossen waren. Und so begeht man das erste Jubiläum in der Ramsau zusammen mit dem »Berchtesgadener Anzeiger«-Cup.

Christian Wechslinger

Italian Trulli