weather-image

Bahn setzt noch keine Zusatzzüge wegen Pilotenstreiks ein

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat nach Beginn des Pilotenstreiks bei der Lufthansa noch keine Zusatzzüge eingesetzt. «Die Meldungen von den Bahnhöfen zeigen, dass wir mit den Regelzügen gut hinkommen», sagte ein Bahnsprecher am Mittwochmittag in Berlin. Die Bahn rechnet während des dreitägigen Streiks mit täglich maximal 20 000 Fahrgästen zusätzlich. An einem Durchschnittstag befördert sie sonst 370 000 Reisende.

Bahnreisende in Hamburg
Bahnreisende im Hamburger Hauptbahnhof: Wegen des Pilotenstreiks bei der Lufthansa sind zahlreiche Passagiere auf die Bahn umgestiegen. Foto: Bodo Marks Foto: dpa

Die Bahn steht nach eigenen Angaben stündlich in Kontakt mit Lufthansa und deren Tochter Germanwings, um von den Unternehmen die aktuellen Umbuchungszahlen zu erhalten. Rund 15 IC- und ICE-Züge stünden an acht Orten in Deutschland bereit, um bei Bedarf losfahren zu können. Am Freitag erwartet die Bahn mehr Fahrgäste als am Mittwoch und Donnerstag. Dann würden voraussichtlich alle Reservezüge eingesetzt, sagte der Sprecher.

Anzeige

Bahn-Mitteilung