weather-image

Autofahrerin rammt Radfahrer und flüchtet: schwer verletzt – zweiter Unfall

3.0
3.0
Fahrrad-Unfall
Bildtext einblenden
Foto: Sebastian Iwersen (dpa)

Berchtesgaden – Schwere Verletzungen erlitt ein Radfahrer auf der B305 bei Berchtesgaden, als er am Dienstagnachmittag von einem Auto erfasst wurde und auf die Straße stürzte. Die verantwortliche Autofahrerin flüchtete zunächst, verursachte aber bereits wenig später einen weiteren Unfall.


Eine 73-jährige Frau aus der Oberau war mit ihrem Wagen auf der B305 von Berchtesgaden Richtung Unterau unterwegs. Auf Höhe des Toyota-Händlers erfasste sie mit dem rechten Außenspiegel einen 58-jährigen Radfahrer aus Salzburg, der in gleicher Richtung auf dem Seitenstreifen unterwegs war. Der Radfahrer stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Die Fahrerin setzte ihre Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Der Radler erlitt Prellungen, Abschürfungen und eine Platzwunde am Kopf. Nach notärztlicher Versorgung wurde er per  Rettungswagen ins Unfallklinikum Salzburg . Die Beamten der Berchtesgadener Polizei fanden bei der Unfallaufnahme einen heruntergerissenen Seitenspiegel an der Unfallstelle.

Unfallverursacherin in zweiten Crash verwickelt

Wenig später wurde ein weiterer Verkehrsunfall in der Oberau gemeldet. Eine Autofahrerin wollte nach rechts in eine Hofeinfahrt abbiegen und prallte dabei gegen einen geparkten Kleinlaster. Da die ältere Dame einen geschockten und verwirrten Eindruck machte, nahm der verständigte Rettungsdienst die Frau medizinisch in Augenschein. Schnell stellte sich hier auch heraus, dass an dem Auto der Frau ein Seitenspiegel fehlte – nämlich der, der bei dem Unfall mit dem Radfahrer gefunden wurde.

Die Ursache der beiden Verkehrsunfälle ist noch unklar. Die Frau muss sich jetzt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall strafrechtlich verantworten.