weather-image
20°

Aus drei werden sechs

0.0
0.0
Astronauten
Bildtext einblenden
Diese drei Raumfahrer sind am Sonntag in der Raumstation ISS angekommen. Foto: Kirill Kudryavtsev/AFP POOL/AP/dpa Foto: dpa

Es wird wieder enger auf der Raumstation ISS. Am Sonntag kamen drei neue Raumfahrer an: der Italiener Luca Parmitano, der Amerikaner Andrew Morgan und der Russe Alexander Skworzow. Nun sind wieder sechs Menschen im Weltall unterwegs, fünf Männer und eine Frau.


Der deutsche Astronaut Alexander Gerst freute sich, dass die weite Reise mit einer Rakete geklappt hat. »Schön zu sehen, dass meine Freunde ihr neues Zuhause sicher erreicht haben«, schrieb er im Internet. Alexander Gerst war im vergangenen Jahr selbst mehrere Monate in der ISS unterwegs.

Die Raumfahrer kümmern sich um viele Experimente in der Raumstation. So untersuchen sie etwa, wie die Schwerelosigkeit sich auf den Körper auswirkt. Und wie Menschen im All in Zukunft einen Roboter auf dem Mond steuern können.