weather-image
14°

Auftakt nach Maß für Berchtesgadener Skibergsteiger

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Die beiden Berchtesgadener Stefan Knopf (l., 5. Platz) und Sepp Huber (2.v.l., 4. Platz) im Ziel mit Sieger Christian Hoffmann (2.v.r.) und Robert Berger (r., 3. Platz). (Fotos: Organisation Kitzsteinhorn Schneekönig)
Bildtext einblenden
Theresa Grassl (blauer Rennanzug) lieferte ein sehr gutes Rennen – hier am Ende der Tragepassage – und landete auf dem 4. Platz auf der kurzen Strecke.

Kaprun – Das erste Kräftemessen der Skibergsteiger in dieser Saison fand am Samstag am Kitzsteinhorn statt. Einen Auftakt nach Maß legten dabei die Athletinnen und Athleten des DAV Regionalstützpunktes Skibergsteigen Berchtesgaden hin.


Thomas Trainer lief auf der 900 Höhenmeter umfassenden Strecke mit einer Zeit von 50:22 Minuten als Zweiter hinter dem österreichischen Topfavoriten, Christian Hoffmann (47:27) in das auf 2 880 Metern gelegene Ziel. Sepp Huber erreichte mit fünf Sekunden Rückstand auf das Podest den 4. Platz (52:13). In einer hervorragenden Zeit von 53:12 Minuten erkämpfte sich der junge Stefan Knopf bei seinem ersten Skitourenrennen den 5. Platz. Auf der mit 475 Höhenmetern etwas kürzeren, aber genauso anspruchsvollen Strecke lief Theresa Grassl in einer Zeit von 34 Minuten auf den ausgezeichneten 4. Platz. Den Sieg sicherte sich mit souveränem Abstand Verena Streitberger aus Österreich.

197 Starter bedeuteten einen neuen Teilnehmerrekord bei der dritten Auflage des Kitzsteinhorn-Schneekönigs. Die Strecke erwies sich aufgrund der steilen Aufstiegsspur entlang der Piste und der beiden Tragepassagen als abwechslungsreich und technisch anspruchsvoll.

Nur wenige flache Meter waren von der Liftstation Langwied aus zu überwinden, bevor es in den ersten steilen Anstieg ging. Jeder Athlet versuchte die für ihn günstigste Aufstiegsspur zu finden, wobei viele Teilnehmer Probleme auf der eisigen Piste hatten und mit ihren Steigfellen oftmals nach hinten wegrutschten. Nur Thomas Trainer konnte dem extrem hohen Tempo des späteren Siegers Christian Hoffmann bis zur ersten Tragepassage folgen.

Dicht gedrängt schlängelte sich das Verfolgerfeld in einigen Spitzkehren hinauf zur ersten Tragepassage über 40 Höhenmeter. Die zahlreichen Zuschauer sahen an dieser Stelle, wie schnell die Spitzenathleten ihre Skier am Rucksack montiert hatten und am Ende der Tragepassage wieder an den Füßen hatten. Thomas Trainer musste den späteren Sieger Christian Hoffmann danach ziehen lassen. Sepp Huber kämpfte bis zum Beginn der zweiten Tragepassage, die mit rund 80 Höhenmetern sehr kräftezehrend war, um den 3. Platz. Die Stimmen der Athleten des DAV Regionalstützpunktes Skibergsteigen Berchtesgaden zum Rennen:

Theresa Grassl: »Mit meiner Platzierung bin ich mehr als zufrieden. Die Konkurrenz auf der kurzen Strecke war richtig stark besetzt. Und von den Mädels, die ganz vorne gelandet sind, gehöre ich zu den jüngsten. Als Ziel hatte ich mir eigentlich nur vorgenommen, besser zu sein als im Vorjahr. Dass so ein tolles Ergebnis rausspringt, hätte ich niemals gedacht. Ich bin jetzt noch mehr motiviert auf die neue Saison und freue mich vor allem auf die deutsche Meisterschaft in drei Wochen.« Stefan Knopf: »Für mich war es am Samstag schon was Besonderes, weil es mein erstes Skitourenrennen war. Und dass ich dann gleich auf den 5. Platz laufe, hätte ich nicht erwartet. Die Strecke war richtig gut angelegt. Die ganze Stimmung und das Ergebnis lassen jetzt die Vorfreude auf die nächsten Wettkämpfe noch zusätzlich steigen.«

Sepp Huber: »Ich bin schon sehr zufrieden mit meinem Ergebnis. Die Bedingungen waren aber durch den eisigen Wind und die kalten Temperaturen schon echt hart. Jetzt bereite ich mich gezielt auf die deutsche Meisterschaft im Vertical am 19. Dezember in Viehhofen vor. Mal schauen, was da geht!« Thomas Trainer: »Ich bin ganz zufrieden mit dem Rennen. Aber die richtig harten Einheiten und Rennen kommen erst noch. Mein Ansporn ist, dass ich am 19. Dezember zeige, dass ich zu den besten Deutschen gehöre.«

Alle Ergebnisse des Kitzsteinhorn-Schneekönigs 2015 gibt es unter www.kitzsteinhorn-extreme.at.

Die nächsten Höhepunkte für die Skibergsteiger vom DAV Regionalstützpunkt Berchtesgaden sind die deutsche Meisterschaft Vertical am 19. Dezember in Viehhofen sowie die deutsche Meisterschaft Individual am 27. Februar am Jenner. Johannes Schmid