weather-image
16°

Auf dem Schnee dahingleiten und den Bergblick genießen

3.8
3.8
Bildtext einblenden
Zwei Powerfrauen – jede zweifache Mutter – sind Mareike Gau (l.) und Julia Weindl. Gau trainiert hier drei- bis viermal in der Woche, Julia Weindl etwas weniger oft.
Bildtext einblenden
Theresia Haslauer (72, l.) und Maria Haslauer (75), seit 20 Jahren begeisterte Langläuferinnen, kommen ab und zu aus Salzburg in die Oberschönau auf die Loipe.
Bildtext einblenden
Die Österreicherin Manuela Forstenpointner lebt seit zwei Jahren hier und startet an diesem Tag ihren ersten Skatingversuch.
Bildtext einblenden
Barbara Lindner (45) und ihr zehnjähriger Sohn Fin Baier wohnen seit zehn Jahren in Schönau am Königssee. Heute probiert Barbara zum ersten Mal den Langlauf in der Skating-Technik. (Fotos: B. Stanggassinger)
Bildtext einblenden
Lieselotte Niedermann (75) hat es nicht eilig, ihr Mann jedoch sehr. Später trifft sie ihn im »Bräustüberl«, erzählt sie.
Bildtext einblenden
Manuela und Peter Cortiel aus Grödig sind durch das Internet auf die wunderschöne Loipe in der Oberschönau aufmerksam gemacht worden.

Schönau am Königssee – 13 Kilometer Loipen sind in der Oberschönau gespurt, auf denen sowohl klassischer Langlauf als auch Skating möglich ist. Ausgangspunkt der Loipen in Schönau ist der Parkplatz Bodnerlehen in Oberschönau. Sportliche Bewegung in klarer Gebirgsluft mit faszinierendem Bergpanorama lockt nicht nur die Einheimischen auf die Winterwiese, auch die Nachbarn aus dem Salzburger Land zieht's hierher. Der »Berchtesgadener Anzeiger« hat sich am Wochenende unter die Langläufer gemischt.


Der Langlauf ist eine beliebte Sportart und gewinnt ständig an Zuwachs. Peter und Manuela Cortiel wohnen in Grödig im Salzburger Land. Durch das Internet sind sie auf die Loipe in der Oberschönau aufmerksam geworden. Manuela ist Anfängerin und hat zwei Stunden im Klassischen Stil geübt.

Mit ihrem Mann kann sie nicht mithalten, er beherrscht den Langlauf im Skating-Stil. »Das Schöne hier ist, dass es flach ist, und so können wir hier beide unseren Sport ausüben«, erzählen die zwei.

Das flache Gelände schätzen auch die Geschwister Theresia (72) und Maria (75) Haslauer aus Salzburg. Seit 20 Jahren sind sie begeisterte Langläuferinnen und beide bewegen sich im Klassischen Stil mit Schuppenski. »Manchmal laufen wir in Hellbrunn und manchmal in Anif, dann zieht es uns wieder nach Schönau, denn hier ist es landschaftlich wunderschön«, schwärmen sie.

75 Jahre alt ist auch Liselotte Niedermann aus der Faistenau. Sie hat Schuppenski, welche von ihrem Mann bestens gepflegt sind und perfekt laufen, wie sie stolz erzählt. Sie hat Zeit für einen Plausch über das Langlaufen. Ihr Mann nicht, er will nur trainieren. Auf die Frage »Erwischen Sie Ihren Mann schon noch?« gab es die Antwort: »Wir haben ausgemacht, dass wir anschließend ins Berchtesgadener ›Bräustüberl‹ gehen und spätestens da erwisch ich ihn«, sagt die Langläuferin schmunzelnd.

Zwei zweifache Schönauer Muttis waren richtig sportlich unterwegs. Mareike Gau (33) und Julia Weindl (38) laufen mit Wachsski im Skating-Stil. Mareike Gau trainiert drei- bis viermal in der Woche und dann jeweils 15 bis 20 Kilometer. Zwei- bis dreimal wöchentlich trifft man Julia Weindl hier an, sie trainiert dann auf einer etwas kürzeren Strecke. Barbara Lindner, 45 Jahre, ist an diesem Tag zum ersten Mal mit ihrem zehnjährigen Sohn Fin Baier beim Skating. Drei bis vier Kilometer haben die beiden Wahlschönauer, die hier seit zehn Jahren leben, absolviert. Der Sohn hat es schon öfters probiert und konnte der Mutti Tipps geben. Auch Manuela Forstenpointner hat ihren ersten Skatingversuch gestartet und war begeistert. Leichte Gleichgewichtsprobleme wären noch zu korrigieren. Nach einer Stunde Übung ist schon ein Fortschritt zu verzeichnen.

Die gebürtige Österreicherin hat sich in einen Berchtesgadener verliebt und lebt seit zwei Jahren in der Oberschönau. »Bei dieser herrlichen Loipe vor der Haustüre wäre es vergeudete Zeit, in der Wohnung zu sitzen«, sagt die sympathische Sportlerin.

Alle Freiluftsportler waren sich einig: Der Schnee auf der Loipe ist griffig und sie ist in Bestzustand für den schönen Ausdauersport. Bernhard Stanggassinger