weather-image
15°

Auch Angela Merkel schaut nach Bayern

0.0
0.0
Kanzlerin Angela Merkel und Innenminister Horst Seehofer
Bildtext einblenden
Kanzlerin Angela Merkel und Horst Seehofer waren schon häufig anderer Meinung. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa Foto: dpa

Wer kann alle 16 Bundesländer aus dem Kopf aufzählen? Gar nicht so einfach! Aber das Bundesland Bayern fällt sicher vielen ein. In wenigen Tagen wird dort gewählt - und das ist nicht nur für die Menschen in Bayern spannend.


In der bayerischen Hauptstadt München steht ein Haus mit einem ziemlich komplizierten Namen: das Ma-xi-mi-li-a-ne-um. Es ist ein wichtiges Gebäude im Bundesland Bayern. Denn im Maximilianeum treffen sich regelmäßig Politiker des bayerischen Parlaments, auch Landtag genannt. Sie sprechen etwa über neue Gesetze und darüber, wofür das Bundesland Geld ausgeben soll.

Wer im Landtag mitreden darf, darüber stimmen die Menschen in Bayern alle fünf Jahre ab. In einer Woche ist es wieder so weit. Die Wahl ist aber nicht nur für Leute in Bayern wichtig. Das hat vor allem mit der Partei CSU zu tun. «Die CSU tritt nur in Bayern an und kann auch nur dort gewählt werden», sagt die Politik-Expertin Ursula Münch.

Die Politiker der CSU arbeiten aber sehr eng mit einer anderen Partei zusammen. Sie heißt CDU und wird auch die Schwester der CSU genannt. Die CDU hat in Deutschland immer wieder regiert. Auch die jetzige Kanzlerin Angela Merkel gehört zur CDU.

«Immer dann, wenn die CDU regiert hat, war die CSU auch mit in der Bundesregierung», sagt die Expertin. Das heißt: Politiker der CSU regeln auch Dinge, die ganz Deutschland etwas angehen.

Ein wichtiger CSU-Politiker heißt Horst Seehofer. Er ist einer der Minister in der deutschen Regierung. In den vergangenen Monaten gab es um Horst Seehofer immer wieder Streit. Auch mit Angela Merkel geriet er aneinander.

Manche Leute geben Horst Seehofer die Schuld daran, dass die CSU vor der Wahl in Bayern nicht mehr so beliebt ist wie früher. Horst Seehofer sieht das anders. Bislang regierte die CSU in Bayern fast immer alleine. Doch danach sieht es momentan nicht aus.

Der Chef der bayerischen Regierung heißt Markus Söder. Doch nicht nur für ihn ist das Ergebnis der Wahl wichtig. Sollte die CSU schlecht abschneiden, könnte auch Horst Seehofer Probleme bekommen. Und auch die Kanzlerin schaut gespannt nach Bayern. Schließlich arbeitet ihre Partei in der deutschen Regierung eng mit der CSU zusammen.