weather-image
21°

Arbeiter stürzt in Baugrube – Helikopter fliegt ihn ins Krankenhaus

4.0
4.0
Arbeitsunfall in Laufen: Arbeiter fällt an B20 in Grube und wird mit Heli ins Krankenhaus geflogen
Bildtext einblenden
Zu einem schweren Arbeitsunfall kam es am Dienstagvormittag auf einer Baustelle an der Bundesstraße 20 in Laufen. Ein Rettungshubschrauber brachte einen Arbeiter, der in eine Grube gefallen war, in ein Klinikum. Foto: FDLnews/Lamminger
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Laufen – Zu einem schweren Betriebsunfall kam es am heutigen Dienstagmorgen auf einer Baustelle an der Kreuzung der Bundesstraße 20 mit der Teisendorfer Straße.

Ein Bauarbeiter war gegen 8.45 Uhr in eine Baugrube seitlich einer Kellerwand etwa drei Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei hatte er sich schwere Verletzungen zugezogen. Zur Versorgung des Mannes alarmierte der eintreffende Notarzt die Feuerwehr Laufen sowie den zuständigen Kreisbrandmeister, die mit fünf Fahrzeugen zur Unfallstelle ausrückten.

Die Feuerwehr stellte mit mehreren Leitern einen Zugang zur Unglücksstelle sicher und konnte den Verletzten mithilfe eines Baustellen-Krans aus der Grube retten. Aufgrund des möglichen Verletzungsbildes wurde der Traunsteiner Rettungshubschrauber "Christoph 14" nachgefordert, der unmittelbar neben der Baustelle auf der Tittmoninger Straße (B20) zur Landung ansetzte. Der Kreuzungsbereich wurde von Feuerwehrleuten und den Beamten der Polizei Laufen abgesperrt.