weather-image

Aprilwetter zum Frühlingsauftakt

Offenbach (dpa) - Am Sonntag ist es wechselnd bewölkt mit Schauern, die bevorzugt im Nordwesten und Westen sowie in den Mittelgebirgen auftreten. Dort sind auch einzelne gewittrige Graupelschauer möglich.

Regen in Düsseldorf
Café in Düsseldorf: Vor allem im Westen und Nordwesten wird es regnerisch. Foto: Martin Gerten Foto: dpa

Nach Nordosten hin sind Auflockerungen am wahrscheinlichsten. In Süddeutschland fällt gebietsweise Regen, der an den Alpen auch noch längere Zeit andauert. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 600 bis 800 Metern.

Anzeige

Mit Tageshöchsttemperaturen zwischen 6 und 12 Grad wird es deutlich kühler als bisher, in höheren Berglagen werden kaum 5 Grad erreicht. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtungen.

In der Nacht zu Montag fällt zwischen dem Bayerischen Wald und den Alpen zeitweise Regen. Die Schneefallgrenze sinkt auf 700 bis 500 Meter. Sonst ist es wolkig, nach Norden und Nordwesten hin teils klar. Es sind Tiefsttemperaturen zwischen +3 und -3 Grad zu erwarten, streckenweise besteht Glättegefahr.

Messungen im Internet