weather-image
16°

Annan verurteilt neues Massaker in Syrien

Genf (dpa) - Der internationale Syrien-Vermittler Kofi Annan hat das Massaker in dem syrischen Dorf Tremseh mit möglicherweise bis zu 250 Toten scharf verurteilt.

Kofi Annan
Der internationale Syrien-Vermittler Kofi Annan ist «schockiert und entsetzt» über die hohe Zahl von Toten. Foto: Youssef Badawi Foto: dpa

Er sei «schockiert und entsetzt» über die hohe Zahl von Toten sowie «die bestätigte Anwendung schwerer Waffen wie Artillerie, Panzer und Helikopter», erklärte Annan am Freitag in Genf.

Anzeige

«Dies ist eine Verletzung der von der Regierung versprochenen Beendigung des Einsatzes schwerer Waffen in Wohngebieten und ihres Bekenntnisses zum Sechs-Punkte-Friedensplan», sagte er. Die UN-Beobachter stünden bereit, um die Bluttaten in Tremseh zu untersuchen. «Die Bewegungsfreiheit der Beobachter muss respektiert werden», forderte Annan.

«Ich verurteile diese Gräueltaten aus das Schärfste», betonte der Syrien-Beauftragte von UN und Arabischer Liga. «Dies zeigt erneut, welchem Alptraum und Horror syrische Zivilisten ausgesetzt sind. Es ist äußerst dringend, dass diese Brutalität aufhört und wichtiger denn je, dass Regierungen mit Einfluss diesen effektiver nutzen, damit die Gewalt aufhört - und zwar sofort.»